Zerbst (dap) l Nach einer möglichen Erhöhung der Elternbeiträge für die Kita-Betreuung ihrer Sprösslinge erkundigte sich Stadtratsmitglied Volker Krüger (CDU) während der Sitzung des Gremiums. Evelyn Johannes, Leiterin der Finanz-, Sozial-, Schul- und Sportverwaltung, informierte daraufhin über ein Treffen mit Landkreisvertretern. Der Kreis ist nach dem neuen Kinderförderungsgesetz für die Kinderbetreuung zuständig und damit ebenfalls für die Ausgestaltung der Verträge. Wie Evelyn Johannes ausführte, soll es eine Pauschalisierung geben. Zugleich gab sie zu bedenken, dass sich Zuweisungen, Betreuungsschlüssel und andere Parameter ändern - alles Faktoren, die in eine Entscheidung einfließen. Momentan würden von den Trägern der Einrichtungen die konkreten Zahlen eingeholt, um das für jede Betreuungsart, das heißt Krippe, Kindergarten und Hort, genau kalkulieren zu können. "Das ist ein langwieriges Verfahren", bemerkte die Amtsleiterin, dass dazu ebenfalls der Gemeindeelternrat anzuhören ist.