"Ihr geht jetzt zur Schule, eure Eltern glauben`s kaum", singen die Großen der Grundschule An der Stadtmauer am Sonnabend auf der Bühne der Zerbster Stadthalle. In den ersten Reihen sitzen die neuen Erstklässler. Und klatschen im Takt mit. Unter ihren Stühlen: Die neuen Schulranzen.

Zerbst l Schulleiterin Helgard Kuhrig ruft die Kinder der neuen 1 a in der Grundschule An der Stadtmauer am Sonnabend auf die Bühne der Zerbster Stadthalle: "Und jetzt Simon." Das Einschulungskind springt auf und will die Treppe hoch. "Na, hast du nicht deine Mappe vergessen", macht ihn Kuhrig mit einem Lächeln aufmerksam. Simons neue Klassenlehrerin ist Silke Fandrich. Sie hilft ihm schnell den neuen Ranzen aufzusetzen. Der ab Montagmorgen täglich im Einsatz sein wird.

"Jeder gute Schüler kommt pünktlich zum Unterricht", erklärt Schulleiterin Kuhrig den Neuen. Da bliebe morgens auf dem Schulweg nicht viel Zeit, um Autos oder Häuser zu bestaunen. Und am Nachmittag seien von nun an Hausaufgaben zu erledigen. Dass eigentlich alle auf den Schulstart gut vorbereitet sind, bewiesen die Kinder ihrer neuen Schulleiterin, indem sie von Eins bis Zehn im Chor zählten.

Wer sogar schon noch viel weiter zählen kann, sind die Zweit-, Dritt- und Viertklässler der Grundschule An der Stadtmauer. Die haben extra ein Programm für die Feierstunde vorbereitet. "Seid nicht ängstlich, habt nur Mut, denn die Lehrerinnen sind alle gut", singen sie zur Begrüßung.

Die Theatergruppe hat sogar ein kleines Stück eingeübt. Die kleine Susi wollte alles dafür tun, endlich in die Schule zu kommen. Nachdem sie ordentlich Aufräumen gelernt und versprochen hat, in der Schule still dem Lehrer zu lauschen, entschied das Publikum mit einem lauten "Ja", dass sie soweit ist.

Und damit war sie am Sonnabend nicht die Einzige: Auch die sechsjährige Kora ist bereit für die Schule. "Ich will Lesen und Rechnen lernen." Zum Glück wird mit ihr ihr Cousin eingeschult. "Dann bin ich nicht allein", sagt Kora aufgeregt. Doch bevor die Beiden am Montag die Schulbank drücken, wird ordentlich gefeiert. "Das wird eine Riesen-Party." Extra dafür durfte sich die Sechsjährige die Schuhe mit den bunten Glitzersteinen aussuchen.

"Ich habe mir meine weißen Ballerinas auch selbst ausgesucht", erzählt Koras zukünftige Klassenkameradin Emily stolz. Mit dem blauen Kleid hätten ihre Eltern sie allerdings überrascht. "Ich darf heute bis spät Abends feiern, ganz viele Gäste sind eingeladen."

   

Bilder