Rosian (sze) l Mit einem festlichen Konzert wollen die Kirchengenmeinde und der Förderverein "Straße der spätgotischen Flu¨gelaltäre" am Freitag, 12. September, um 18.30 Uhr, das Ende des aktuellen Bauabschnittes der Kirchensanierung feiern. Nachdem der Dachstuhl inklusive der Dacheindeckung am Hauptschiff saniert worden ist, soll mit einer Abendmusik gefeiert werden. Die Kirche ist inzwischen auch neu verputzt worden, womit das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert wird.

Seit dem Jahr 2010 laufen an der Rosianer Kirche die Sanierungsarbeiten an Dach, Dachstuhl und der Mauerkrone, auch der Außenputz wurde erneuert. "Die äußere Hülle ist damit bis auf die Fenster abgeschlossen", freut sich der evangelische Pfarrer Georg Struz.

Die festliche Musik gilt auch als nachgeholtes Konzert, das eigentlich schon im Rahmen des Rosianer Ehlefestes vorgesehen war. Zu erleben sind an dem Freitagabend die Kantorei Loburg, der Chor aus Güterglück und Walternienburg und die St.-Laurentiusbläser. Gespielt werden klassische Stücke und Volkslieder.

Im Anschluss an das Programm ist ein Empfang geplant. Dabei wird um Spenden für die Finanzierung der weiteren, noch anstehenden Bauabschnitte gebeten. Nach Aussagen von Pfarrer Georg Struz gibt es einen Sponsor, der die Summe der eingegangenen Spenden verdoppeln möchte. Es handelt sich um einen gebürtigen Rosianer, der inzwischen im Ausland lebt.