Rund um die Zwiebel dreht sich alles beim Zerbster Bollenmarkt. Am kommenden Wochenende erlebt das Traditionsfest seine 24. Auflage. Höhepunkt ist der Festumzug mit gut 600 Teilnehmern.

Zerbst l Neben dem Spargelfest gehört der Bollenmarkt zu den Traditionsfesten der Stadt. Fest verankert im Zerbster Veranstaltungskalender findet er am 27. und 28. September zum nunmehr 24. Mal statt. Ausrichter ist der Verkehrsverein, der auf zahlreiche Besucher hofft. "Gutes Wetter ist bestellt", bemerkt der Vereinsvorsitzende Klaus Grigoleit lächelnd.

Immerhin ist für Jung und Alt wieder einiges organisiert. Die Zwiebel steht dabei im Mittelpunkt. So werden geflochtene Zwiebelzöpfe, wunderbare Zwiebelsträuße und neckische Zwiebelfiguren angeboten. Auch kulinarisch spielt die Bolle eine Rolle - angefangen von leckerer Zwiebelsuppe bis hin zum deftigen Zwiebelkuchen.

Äußerst vielfältig präsentiert sich der Händlermarkt, wobei die Kür des schönsten Standes nicht fehlen darf. Von frischem Obst und Gemüse über Blumen bis hin zu Mützen und Taschen reicht die breit gefächerte Palette. Unterdessen lässt sich auf der Alten Brücke herrlich nach Trödelwaren und dem ein oder anderen Schnäppchen Ausschau halten.

Für Unterhaltung sorgt das abwechslungsreiche kulturelle Programm auf den einzelnen Bühnen. Musik und Tanz sowie Turn- und Kampfsportdarbietungen erwarten die Besucher. Auch ein Autohaus ist mit einem Road-Team vertreten.

Alle Gewinner der diesjährigen Volksstimme-Gartenaktion "Rekordverdächtig" sollten sich am Sonnabend an der Bühne auf der Schloßfreiheit einfinden. Um 15 Uhr wird das Geheimnis der Platzierungen in den Kategorien "Dicker, Größer, Schwerer", "Exotisches und Kurioses", "Blütenpracht" und "Die höchste Sonnenblume" gelüftet. Derweil werden sich Clown Petrino und Bugs Bunny sowie ein Drehorgelspieler unters Volk mischen.

Die jüngsten Festgäste kommen auf der Wiese entlang der Fritz-Brandt-Straße auf ihre Kosten. Dort laden nicht nur Hüpfburgen zum Herumtollen ein. Der Nachwuchs kann mit Quads umherkurven oder in riesige Bälle klettern und übers Wasser laufen.

Höhepunkt des Bollenmarktes ist zweifellos der Festumzug am Sonntag. "Daran beteiligen sich 28 Vereine und Schulen", erzählt die Geschäftsführerin des Verkehrsvereins von den rund 600 Teilnehmer aus der Region. Sie gestalten zusammen 33 Bilder, in denen eine Kutsche, ein Pferdefuhrwerk sowie etwa 15 Fahrzeuge inte-griert sind - K-Wagen, Traktoren und Feuerwehrfahrzeuge.

Selbstverständlich zeigt sich ebenfalls die für drei Jahre gewählte Zerbster Zwiebelkönigin Kerstin Tzanis dem Publikum. Am Sonntagnachmittag widmet sie sich dem Hauptdarsteller des Festes: der Bolle.