Zerbst (bs) l Die Bäume an den Straßen im Zerbster Umland zeigen momentan nicht nur ihr schönes Blätterkleid, viele von ihnen tragen zudem zahlreiche Früchte. Vor allem Äpfel und Birnen, aber auch Pflaumen sind zu sehen. Aber darf Jeder diese Früchte pflücken? "Rein rechtlich gesehen wäre das Diebstahl", sagt Ute Petzoldt-Sanjang, Leiterin der Kreisstraßenmeisterei. Da die Früchte anderweitig aber keine Verwendung finden, sei es in Ordnung, wenn die Bürger anhalten und sie mitnehmen. "Wichtig ist, dass die Bäume dabei nicht beschädigt werden." Das bedeutet: Keine Äste abschneiden oder -reißen. Lesen Sie am Sonnabend mehr in der Volksstimme und im E-Paper.