Nicht bloß ein einfacher Flohmarkt, sondern ein Erlebnis-Flohmarkt ist es, der an der Walternienburger Grundschule nun zum fünften Mal auf die Beine gestellt wurde.

Walternienburg l "Wir sind eine kleine Schule, aber heute zeigt sich wieder, wie groß und stark wir sind", sagte die Leiterin der Walternienburger Grundschule Sigrid Kratky, als sie zur Eröffnung des diesjährigen Erlebnis-Flohmarktes die Glocke schwang. Nun schon zum fünften Mal fand die Veranstaltung statt. Kinder, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter der Schule hatten gemeinsam für die vielfältigen Angebote gesorgt.

Jede Klasse hat eine bestimmte Aufgabe, ein Thema an dem Tag. So sind es immer die Erstklässler, die eine Tombola organisieren. Da ist es doch immer wieder erstaunliche, wieviele tolle Preise zusammenkommen.

Ganz besonders kreativ und fleißig zeigte sich auch die 2. Klasse. Da hatten sich Eltern im Vorfeld getroffen, um wunderschöne Herbstdekoration zu basteln. Da standen Kürbisse, selbstgemachte Marmeladen, Obst und Gemüse zum Verkauf, dazu gab es leckere Schoko-Obst-Spieße.

Für das Café zeigte sich die 3. Klasse verantwortlich, und das Kuchenangebot war reichlich. Die Futterkrippe mit Herzhaftem vor der Schule wurde dagegen von der 4. Klasse vorgehalten. Die Erlöse, die jede Klasse erzielt, gehen direkt in die Klassenkasse. Die meisten Klassen sparen für die Abschlussfahrt an. So musste die letzte 4. Klasse beispielsweise fast gar nichts mehr bezahlen, als es soweit war. Aber auch kleinere Wünsche zwischendurch können erfüllt werden oder sind bezahlbar, wie der Besuch der 3. Klasse im Kinderfilmstudio in Magdeburg.

Alles, was beim eigentlichen Flohmarkt herausspringt, bei dem es im Keller aussortierte Sachen, Gegenstände, Utensilien und mitgebrachte Dinge aller Art gegen einen kleinen Obolus gibt, kommt der Schule insgesamt zu Gute. Eine Beschattungsmöglichkeit auf dem Außengelände hat Schulleiterin Kratky im Visier. Basteln, Schminken und ein Fahrradparcours rundeten den Erlebnisflohmarkt ab.

 

Bilder