Wer die Zerbster Bahngleise gewöhnlich an der Käsperstraße überquert, muss 14 Tage lang eine Umleitung über die Kastanienallee in Kauf nehmen. Die Straße am Übergang wird erneuert. Bauarbeiten mit Hindernissen: Die Bahngleise sind weiter in Betrieb.

Zerbst l Die Bauarbeiten am Zerbster Bahnübergang in der Käsperstraße haben am Montagmorgen begonnen. In den Nachmittagsstunden war mit Hilfe der großen Asphaltfräse die obere Schicht des alten Straßenbelages bereits verschwunden. Wo es vorher uneben war, für den Autofahrer bergauf und -ab ging, soll demnächst die Fahrbahn wieder glatt über die Gleise führen.

Ausgeschildert ist die Vollsperrung des Überganges noch bis zum 27. Oktober. Die Arbeiter vor Ort wollen jedoch bereits am kommenden Freitag, 24. Oktober, mit den Straßenbauarbeiten fertig sein. Was die Arbeiten erschwert: Die Bahngleise sind weiterhin in Betrieb. Sobald eine fahrplanmäßige Zugpause von rund einer Stunde auf der Zerbster Strecke ansteht, bekommen die Bauarbeiter vor Ort von der Deutschen Bahn Bescheid und können ihre Maßnahmen zwischen den Gleisen umsetzen.

Sobald sich wieder ein Zug nähert, müssen die Arbeiten dort unterbrochen werden. Die Gefahr ist zu groß. Geduld müssen in den nächsten zwei Wochen auch die Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger mitbringen, die die Gleise sonst an dieser Stelle überqueren. Die ausgeschilderte Umleitung führt aus Richtung Innenstadt über die Friedensallee zum Bahnübergang Kastanienallee, weiter auf dem Amtsmühlenweg und rechter Hand in die Straße Am Springberg.

Wer aus der anderen Richtung kommt, hat es etwas komplizierter: Vom Amtsmühlenweg geht es links in die Kastanienallee, dann rechts abbiegen auf die Jeversche Straße, links in die Karl-Marx-Straße, wieder links in die Bahnhofstraße, weiter auf Friedrich-Naumann-Straße und um ins Zerbster Zentrum zu gelangen wieder links auf die Breite abbiegen (siehe Grafik).

Die Vollsperrung führt zudem dazu, dass die Busse noch bis zum Montag, 27. Oktober, um 18 Uhr weder die Haltestelle Käsperstraße noch die Haltestelle An der Geistwiese anfahren können. Fahrgäste können jedoch die Ersatzhaltestellen in der Friedensallee sowie die Haltestellen Amtsmühlenweg/Dohlenweg oder Amtsmühlenweg/Springberg in dieser Zeit nutzen. Das teilte das Busunternehmen Vetter mit.