Zerbst/Nürtingen (hro) l Zu städtepartnerschaftlichen Begegnungen hatte Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich (SPD) Vertreter aus Zerbst und Oullins eingeladen.

Mit der französischen, nahe Lyon gelegenen Stadt verbindet das baden-württembergische Nürtingen seit 1962 eine Partnerschaft. Der Städtefreundschaftsvertrag mit dem anhaltischen Zerbst wurde am 5. September 1992 unterzeichnet.

Unter der Leitung der auch für die Städtepartnerschaften zuständigen Amtsleiterin Antje Rohm bildeten die Zerbster Stadträte Silke Hövelmann (SPD), Detlef Friedrich (CDU), Dr. Walter Elß (FDP-Fraktion) und Helmut Seidler (FFZ) die Zerbster Delegation.

Die Gastgeber hatten für den viertägigen Besuch von Donnerstag bis Sonntag ein vor allem kulturtouristisches Programm vorbereitet, das dem näheren Kennenlernen Nürtingens und seiner Umgebung diente.

Dazu gehörten unter anderem eine Stadtführung und der Besuch des Klosters Maulbronn.

Daneben war Gelegenheit, sich in länderübergreifenden Gesprächen zu Verwaltungstätigkeit, kommunalpolitischen Aspekten und Perspektiven für die städtepartnerschaftlichen Beziehungen auszutauschen.

Zwischen Nürtingen und Zerbst geht es dabei vor allem um Wege, die Kontakte zwischen Jugendlichen und Vereinen zu aktivieren und intensivieren.