Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages findet am 20. November die 6. Zerbster Lesemeile statt. Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen beteiligen sich an der Aktion. Diese klingt mit einer Lesung des Linken-Politikers Jan Korte aus.

Zerbst l Zum sechsten Mal findet am 20. November die Zerbster Lesemeile statt. "Das Vorlesen liegt uns besonders am Herzen. Über die Sprache und die Fantasie möchten wir vor allem Kinder anregen, sich mit Büchern zu beschäftigen", sagt Margitta Benecke. "Unser Ziel ist es, auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam zu machen und Interesse an der Literatur zu wecken. Wir wünschen uns, dass man auch in den Familien wieder zum Buch greift", ergänzt Martina Marczok-Stück. Die beiden Einrichtungsleiterinnen repräsentieren die Hauptorganisatoren der inzwischen schon traditionellen Gemeinschaftsaktion: die Stadtbibliothek sowie den Zerbster Standort der Kreisvolkshochschule Anhalt-Bitterfeld.

Etwa 30 Einrichtungen nehmen an der Aktion teil

Um die 30 Einrichtungen in der gesamten Einheitsgemeinde beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder an der Lesemeile. Das Spektrum reicht von Kindertagesstätten über sämtliche Schulformen bis hin zu Seniorenbegegnungsstätten. "Durchschnittlich haben wir alljährlich 700 bis 1000 Zuhörer", erzählt Margitta Benecke mit Blick auf die einzelnen Veranstaltungen.

Um die 50 Vorleser konnten erneut zum Mitmachen gewonnen werden, wie Martina Marczok-Stück berichtet. "Das sind ganz unterschiedliche Personen", merkt Margitta Benecke an. Politiker greifen da genauso zum Buch wie die ein oder andere Oma. Was sie vorlesen, ist ihnen selbst überlassen "oder wir unterbreiten ihnen einen Vorschlag", erklärt die Bibliotheksleiterin. Mitunter äußern auch die Schulen spezielle Wünsche, was gerade in den Lehrplan passt, fügt Martina Marczok-Stück hinzu. Dabei sind die Organisatoren bemüht, dass sich die teilnehmenden Einrichtungen selbst um Lesungen kümmern. "Das klappt jedes Jahr besser", freut sich Margitta Benecke.

Abgerundet wird die Lesemeile mit der Abschlussveranstaltung in der Stadtbibliothek. Anlässlich von 25 Mauerfall 2014 "wollen wir einmal erfahren, wie jemand aus den ,gebrauchten Bundesländern` uns Ossis erlebt hat", erklärt Martina Marczok-Stück augenzwinkernd. So wird der Bundestagsabgeordnete der Linken, Jan Korte, sein Buch "Geh` doch rüber - feinste Beobachtungen aus Ost und West" am 20. November vorstellen. "Und das macht er sehr amüsant", weiß die Standortleiterin der Kreisvolkshochschule und ergänzt: "Wir freuen uns darauf und hoffen, dass wir viele Bürger aus Zerbst und den Ortsteilen für die Lesung begeistern können." Diese beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.