Der 24. Innungstag findet am 24. November statt. Die Organisatoren des Tages von der Kreishandwerkerschaft rechnen mitrund 200 Gästen aus allen Handwerksbetrieben des Kreises.

Zerbst l Fast ist er ein Vierteljahrhundert alt, der Innungstag, der seit 1990 in Zerbst ausgerichtet wird. Seit 2007 richtet ihn die Kreishandwerkerschaft Anhalt-Bitterfeld aus. In jenem Jahr fusionierten nämlich die beiden Kreishandwerkerschaften Zerbst und Bitterfeld. "Es war gut vorbereitet", erinnert sich Kreishandwerksmeister Roland Prokop aus Zerbst. Er organisiert zusammen mit der Geschäftsführerin Carola Bau aus Bitterfeld den Innungstag. "Der Innungstag ist etwas sehr seltenes", betonte Prokop. Die wenigsten Kreishandwerkerschaften veranstalten einen solchen Innungstag, fast keine von ihnen über diesen Zeitraum seit 1990. Seit dem findet der auch immer in Zerbst statt. "Es gibt keinen besseren Ausrichtungsort als die Zerbster Stadthalle", erklärte Carola Bau. "Auch die Bitterfelder, die 2007 zum ersten Mal mit dabei waren, fanden, dass wir ihn weiter in Zerbst ausrichten sollen, weil er dort ja zur Tradition geworden ist", ergänzte Prokop.

Der Beginn ist am Sonnabend, 24. November, um 10 Uhr. Prokop wird den Festakt der Handwerker eröffnen. Es folgen einige Grußworte, unter anderem vom Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann, Landrat Uwe Schulze und Thomas Keindorf, Präsident der Handwerkskammer aus Halle (Saale). Pfarrer Thomas Meyer wird einige geistliche Worte an die Teilnehmer richten.

Als Ehrengast wird der ehemalige Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Wolfgang Böhmer, die Festansprache halten. Sein Thema ist "Handwerk und Politik im Wandel".

"Ein Höhepunkt werden wieder die Meisterehrungen sein", erzählte Carola Bau. Der Präsident der Handwerkskammer nehme diese mit den Vorstandsmitgliedern in Zerbst persönlich vor. Markus Klatte, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, wird die Festveranstaltung mit einem Schlusswort schließen. Dann wird es einen Mittagstisch geben. Das Zerbster Bläserensemble wird einige musikalische Beiträge während der Veranstaltung beisteuern.

Am Abend laden die Organisatoren zum Handwerkerball ein. Dieser findet zum zwölften Mal statt. Ort ist ebenfalls die Zerbster Stadthalle.

Anmeldungen für den Innungstag und den Handwerkerball werden noch unter 03923/25 52 und 03493/222 82 angenommen.