Gerade geschnitten, die Einzelteile sorgfältig zusammengefügt, eigene Ideen umgesetzt: Die Kinder, die am Bastelwettbewerb des Gommeraner Weihnachtsmarktes teilnahmen, machten der Jury ihre Arbeit sehr schwer.

Gommern l Kugeln, Sterne, Elche, Päckchen, Engel und viele Motive mehr haben Jungen und Mädchen des DRK-Kindergartens Max Moritz, der Grundschule Gommern und der Sekundarschule Fritz Heicke für den Bastelwettbewerb zum Weihnachtsmarkt am 6. und 7. Dezember vor dem Gommeraner Rathaus angefertigt. Am Freitagmittag schmückten die liebevollen Basteleien die Stadtinformation am Platz des Friedens. Mitarbeiterin Silke Gyger hatte die Weihnachtsdekoration zur Präsentation aufgehängt, damit sich die Jury ein Bild von jeder einzelnen Arbeit machen konnte.

"Die Entscheidung fällt wirklich schwer", stellten Karen Roloff (Kindergarten Max Moritz), Gudrun Nieber (Grundschule) und Annett Koczak (Sekundarschule) mehr als einmal fest. Sie wählten gemeinsam mit Silke Gyger jeweils für alle drei Einrichtungen die Plätze 1 bis 3 und einen Sonderpreis aus.

Sehr viel Mühe hatten sich die meisten Kinder gegeben: Ihr Papier sehr gerade geschnitten, eigene Gestaltungselemente verwendet, so dass die Beratschlagung, bis die vier Preisträger pro Einrichtung feststanden, nicht in kurzer Zeit erledigt war.

Die hübsche Weihnachtsdeko wird den Besuchern des Weihnachtsmarktes begegnen. Beispielsweise im Zelt, wo der Weihnachtsmann seine Sprechstunde abhält, werden sie grüne Tannenzweige schmücken. Neben den Preisträgern werden auch der Kindergarten und die beiden Schulen für ihre Teilnahme prämiert. So viel sei vorab schon verraten: Nicht nur Mädchen können sich über Platzierungen freuen, auch Jungen wussten mit ihren Basteleien die Jury zu überzeugen. Die Preisverleihung findet zum Weihnachtsmarkt statt.

Bilder