Zerbst (ssi) l Der Schornstein am Boneschen Weg ist weg. Gestern sprengte Sprengmeister Karl-Heinz Bühring den Koloss auf dem Gelände der alten Gärtnerei in Zerbst. Etwas früher als geplant, gegen 11.15 Uhr, tönte das Warnsignal über das abgesperrte Areal. Der Spargelweg war während der Sprengung gesperrt, Bewohner eines in der Nähe stehenden Hauses mussten dieses aus Sicherheitsgründen verlassen. Der mehr als 30 Meter hohe Schornstein fiel wie geplant zur Seite, vorbei an einem Gebäude und einer Mauer und zerschellte auf dem Boden. Die Sprengung ist Teil von Ausgleichsarbeiten der Firma Getec, die auf dem ehemaligen Flugplatz Windenergieräder errichtet.

 

Bilder