Spitzberg (akr) l Mitten im Wald hatte das Jugendwaldheims Spitzberg am Wochenende zum 4. Adventsmarkt eingeladen. Die Beschäftigten des Forstamtes Nedlitz und des Jugendwaldheimhatten das ganze Gelände geschmückt, Stände aufgebaut und auch schon einmal angedeutet, wo der Weihnachtsmann bei ihnen durch den Schornstein rutschen könnte.Soziale Institutionen, darunter auch die Förderschule am Heidetor aus Zerbst, waren vor Ort, um als Akteure den Weihnachtsmarkt aktiv mit zu gestalten. Mit über 500 Gästen wurden die Organisatoren für ihre Mühen belohnt. Lesen Sie am Montag mehr in der Volksstimme und im E-Paper.