Lindau l Ganz geschäftstüchtig sind die Schüler der vierten Klasse der Lindauer Grundschule. Sie haben zum ersten Mal auf dem Lindauer Weihnachtsmarkt einen Stand eröffnet. Bücher, Spiele, Malbücher und andere Spielsachen haben sie aus ihren heimischen Kinderzimmern entbehrt, um sie auf dem Markt feil zu bieten. In Schichten engagierten sich Eltern und Schüler gleichermaßen am Stand - und das Geschäft lief. Fast immer war eine kleinen Menschentraube am Stand zu sehen. Zusätzlich lockte eine kleine Tombola auch noch andere Besucher an. Grund des geschäftigen Treibens ist das Abschlussgeschenk der vierten Klasse an die Grundschule. Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass die Abgänger ihrer Schule etwas Bleibendes hinterlassen. Was es werden soll ist zwar schon beschlossene Sache, aber verraten wird noch nichts, schließlich soll es eine Überraschung werden. Doch so viel sei verraten: Das Geld geht in den Kauf für hölzerne Materialien. Fotos: Arlette Krickau

Bilder