Möckern (sze) l In der Trauerhalle des Möckeraner Friedhofes erklingt seit Kurzem eine neue digitale Orgel. Sie ersetzt das bisher genutzte mobile elektrische Instrument, welches samt Verstärker bei Beerdigungen immer auf die Empore der Trauerhalle getragen worden ist.

Die Anschaffung des neuen Instrumentes ist das Ergebnis einer Kooperation von Kirchengemeinde, der StadtMöckern und des Kirchenkreises Elbe/Fläming, erklärte der Möckeraner Pfarrer Martin Vibrans. Er sei dankbar für das Zusammenwirken, denn "allein hätten wir das Ganze nicht so ohne weiteres finanzieren können." Ein entsprechender Antrag an die Stadt ergab eine Beteiligung der Kommune in Höhe von 1100 Euro. Die Idee zur Anschaffung einer solchen digitalen Orgel stammt aus dem Jahr 2013.

Das Instrument wurde von dem Altmärker Orgelbauer Manfred Hoffmeister gebaut, der sich auf den Bau digitaler Orgeln spezialisiert hat. Das Instrument für Möckern verfügt über ein Manual und Pedale. Laut Möckerns Pfarrer Martin Vibrans ist es gut geeignet für weltliche wie auch kirchliche Beerdigungen.