Von klirrender Kälte mit Schnee und Frost bis zu frühlingshaften Temperaturen zeigte der Winter bisher schon seine ganze Vielfalt. Das bedeutet auch Stress für die Pflanzen. Kurt Bergt, Vorsitzender des Stadtverbandes der Kleingärtner Zerbst, sprach mit Redakteurin Katrin Wurm über anfallende Gartenarbeiten.

Welche Aufgaben stehen zur Zeit im Garten an?

Kurt Bergt: Eigentlich nicht besonders viele. Wer die Bäume noch nicht beschnitten hat, kann das noch tun. Sonst kann man sich auch schon auf die Frühjahrsbestellung vorbereiten und sich überlegen, welche Sämereien man kaufen will. Einige ziehen jetzt zum Beispiel auf der Fensterbank Tomaten und bereiten sich so auf die nächste Saison vor.

Was sollte man beim Obstbaumschnitt beachten?

Obstbäume sollten nur beschnitten werden, wenn kein Frost herrscht. Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäume können zum Beispiel jetzt noch beschnitten werden. Die Süßkirsche allerdings nicht. Die wird direkt im Sommer nach der Ernte beschnitten. Wie viel man einen Obstbaum beschneidet, hängt dabei eher von den eigenen Vorstellungen ab.

Ist es jetzt schon zu spät um seine Pflanzen winterfest zu machen?

Ja, das sollte alles schon erledigt sein. Für Rosenbesitzer habe ich allerdings noch einen kleinen Tipp. Rosen erfrieren nicht, sondern vertrocknen. Deshalb ist es ratsam, an Rosen auch jetzt noch etwas Wasser zu kippen. Es ist auch noch nicht zu spät dafür, seine Pflanzen oder Gehölz mit Laub abzudecken. Das kann man immer, je nach Wetterlage machen.

Wann kann im neuen Jahr die Gartenarbeit wieder richtig losgehen?

Das hängt vom Wetter ab. Ich befürchte aber, dass es im Februar noch eine richtige Kältewelle geben wird. Frühestens ab März stehen dann wieder Gartenarbeiten an. Wer ein Gewächshaus hat, kann natürlich schon früher starten. Am besten fährt man aber damit, wenn man nach den Eisheiligen mit der Gartenarbeit beginnt.

Sind Sie gerade im Garten aktiv?

Nein, ich habe schon alles erledigt. Es ist höchstens so, dass ich noch einiges mit Laub abdecke - mehr nicht.

Gibt es Gartenarbeiten die Sie persönlich lieber erledigen als andere?

Nein, eigentlich nicht. Es gehört ja alles dazu und macht im Großen und Ganzen Spaß.