Köthen (kwu) l Die Staatsanwaltschaft und die Polizei führen seit dem 13. Dezember Ermittlungen im Zusammenhang mit einer räuberischen Erpressung auf ein Einzelhandelsgeschäft in Köthen, Dessauer Straße, durch. Laut Zeugenaussagen betrat an diesem Tag kurz nach 18 Uhr eine bislang unbekannte männliche maskierte Person das Geschäft, und forderte unter Vorhalt eines Messers Bargeld von den Verkaufsangestellten. Nachdem der Täter Bargeld in vierstelliger Höhe erhalten habe, soll er das Geschäft verlassen und zu Fuß in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Zum Tatzeitpunkt befanden sich insgesamt zwei Angestellte im Ladengeschäft.

Der mutmaßliche Täter soll etwa 1,70 Meter groß sein und zirka 25 Jahre alt. Er hat eine schlanke Gestalt und dunkle, dicke Augenbrauen. Er war mit einer roten Motorradmaske mit schmalen Augenöffnungen, einer schwarzen, hüftlangen Baumwollwinterjacke, hellblauen Jeans mit Rissen, die mit karierten Stoff hinterlegt war, schwarzen Lederhandschuhen und royalblauen Nike- Sportschuhen bekleidet. Zeugen, die Hinweise zu Personen, die sich in der Nähe des Tatortes aufgehalten haben oder der Beschreibung entsprechen könnten oder Zeugen, die sonstige Hinweise zur Klärung der Straftat geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen in Verbindung zu setzen.

Hinweise direkt abgeben, unter (03496) 42 60 anrufen oder an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de schicken