Zerbst/Köthen (ssi) l Der Zerbster Volker Krüger ist in den Vorstand der KomBA-Abi berufen worden. Das teilte der Landkreis gestern Nachmittag um 15 Uhr mit. Der Volljurist ist 37 Jahre alt und soll das Jobcenter während der Abwesenheit der Vorstandsvorsitzenden Diane Gardyan leiten. Diese war erst am 2. Januar zum alleinigen Vorstand berufen worden und wurde während der Sitzung am späten Donnerstagabend zur Vorsitzenden ernannt. Gardyan war einen Tag nach ihrer Berufung längerfristig erkrankt, so dass zunächst zwei Amtsleiter die Leitung des Jobcenters übernahmen. Nun soll der frühere Referent des Landkreises zunächst bis zum 30. Juni die Geschicke leiten. "Das Jahr fängt irgendwie komisch an", meinte Landrat Uwe Schulze (CDU) bei der Sitzung des Finanzausschusses, die vor der Verwaltungsratssitzung stattfand. Dort erklärte er den Mitgliedern des Gremiums, dass das Absetzen der beiden Vorstände Bärbel Wohmann und Ingolf Eichelberg richtig gewesen sei. "Dort hat es eine Entwicklung gegeben, die es notwendig machte, dass der Verwaltungsrat eine Entscheidung trifft."

Diese Entscheidung habe sich eigentlich vor Weihnachten manifestiert und sei nur aus Gründen des Weihnachtsfriedens in das neue Jahr vertagt worden, sagte er. Am 2. Januar sei die Entscheidung dann gefällt worden. "Das hat natürlich zu Unruhe geführt, und es war auch klar, dass die gegebenen Erläuterungen nicht den Maßstäben der geneigten Öffentlichkeit entsprochen haben." Genauer wurde er auch dieses Mal nicht. In der Presseerklärung heißt es, Krüger werde "mit Sorgfalt und Nachdruck auch die im Raum stehenden Vorwürfe prüfen".