Am Sonntag lud der Carnevalclub Rot-Weiß Zerbst (CCZ) die Kinder der Stadt zum Kinderkarneval in die Friesenhalle ein. Die Kleinsten erwartete ein buntes Programm mit viel Tanz und Gesang.

Zerbst l Ein Ort, wo zahlreiche Prinzessinnen friedlich nebeneinander tanzen, wo knallharte Cowboys und Indianer in Einigkeit Schokolade mampfen oder wo sich die weltberühmten Märchenfiguren Rotkäppchen, böser Wolf und Prinz die Hände reichen - so ein Ort war am Sonntagnachmittag die Friesenhalle. Der CCZ veranstaltete für die Kinder aus Zerbst und Umgebung eine riesige Faschingssause. In kreativen, bunten Kostümen feierten die Mädchen und Jungen nach Herzenslust und verfolgten das bunte Programm auf der großen Bühne.

Kinderprinzenpaar eröffnet den bunten Reigen

Eröffnet wurde der Kinderkarneval vom Kinderprinzenpaar des CCZ - Prinzessin Helen I. und Prinz Ole I. Sie stellten sich vor und erklärten die närrische Zeit für die Mädchen und Jungen für eröffnet. Das erwachsene Prinzenpaar Heidel I. und Ronald I. spielten beim Kinderkarneval nur die zweite Geige und beobachteten das quirlige Geschehen.

Es folgte ein Programm aus Musik und Tanz. Für große Augen und offene Münder sorgten die Tanzeinlagen des Tanzmariechens und Tanzmajors. Sie zeigten eine Kür, gespickt mit Radschlägen, Spagateinlagen und Hebefiguren. Dafür ernteten sie viel Applaus.

Zur Gesangseinlage der Marktschreier konnte der Karnevalsnachwuchs in der Halle nach Herzenslust das Tanzbein schwingen.

Auch ein Kinderchor hatte seinen großen Auftritt. Unter der Leitung von Manuela Pahl sangen sie ein Lied vom kleinen, springendem Känguruh.

Die Tanzformation "Tanzmäuse" lieferte wieder eine gelungene Show ab und präsentierte ein Liedermedley der bekanntesten Disney-Songs.

Auch die "Firedancers" und andere Tanzgruppen des CCZ zeigten ihr Können auf der Bühne.

Der Elferrat - auch CCZ-Präsident Dietmar Mücke - hatte für den Kinderkarneval seine festlichen, rot-weißen Glitzer- und Satinroben gegen flauschige Ganzkörperkostüme getauscht. Und so präsentierten sich die Herren vom Elferrat als Krümelmonster, Plüschhund und Kuschelente.

Neben dem Programm auf der Bühne gab es in der Friesenhalle auch noch andere Vergnügungsmöglichkeiten für die kleinen Karnevalisten. Eine riesige Hüpfburg lud zum ordentlichen Austoben ein. An der Malstraße konnten die Mädchen und Jungen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Außerdem konnten die Kinder auf kleinen Hüpfetieren durch die Halle reiten.

   

Bilder