Der Glühweinexpress geht wieder auf Fahrt. Daran erinnert der Loburger Arbeitksreis der Dampfzugbetriebsgemeinschaft. Am 22. Februar rollen die über 100 Jahre alten Waggons von Loburg bis nach Büden.

Loburg/Büden l In den gemütlich eingeheizten historischen Personenwagen fährt die Dampfzug-Betriebsgemeinschaft am Sonntag, 22. Februar, die Strecke Loburg - Möckern - Büden und zurück. Ungeachtet der derzeit noch ungewissen Zukunft der Bahnlinie zwischen Biederitz und Altengrabow machen die Loburger Bahnfreunde das, was sie am liebsten machen, sie fahren mit der Eisenbahn.

Dabei beruft sich Kurt Meyer, Geschäftsführer der Dampfzugbetriebsgemeinschaft, auf eine sogenannte Benutzergarantie. Solange sein Verein über die erforderliche Lizenz, Lokführer und Waggons und Lokomotiven verfügt, darf gefahren werden. Weitere Voraussetzung dabei natürlich: Der Verein muss die Fahrt auf der Strecke bezahlen.

Die Sache mit dem Geld birgt dabei ihre Tücken. Weil es extra Kosten verursachen würde, die Bahnsteige der Deutschen Bahn zu nutzen, wird am Startbahnhof Loburg mit Behelfstreppen gearbeitet. Auch ein Zustieg an den Zwischenbahnhöfen in Möckern, Zeppernick, Zeddenick oder Ziepel ist aus diesem Grund nicht vorgesehen, sagt Kurt Meyer.

Statt wie bei der Fahrt des Nikolausexpresses in Richtung Altengrabow zu rollen, geht es mit dem Glühweinexpress diesmal wieder in die andere Richtung. "Zu Ostern und zu Nikolaus geht es nach Altengrabow, aber der Glühweinexpress fährt nach Büden", nennt Kurt Meyer die Marschrichtung.

Wenngleich die Waggons gut 100 Jahre auf dem Buckel haben, ist die verwendete Zugmaschine bei den Loburger Sonderfahrten nicht ganz so alt. Eine Diesellok wird verwendet. Für das Jubiläumsjahr der Loburger verrät Meyer jedoch, dass man überlegt, ob zur 1050-Jahr-Feier vielleicht doch mal eine echte Dampflok in Loburg anschnaufen könnte. "Die Finanzierung ist aber noch völlig offen", so Meyer. Die in Loburg stehende schwarze Dampflok ist jedenfalls nicht einsatzbereit.

In den Vorjahren war die fast zweistündige Veranstaltung immer gut besucht, daher wird auch in diesem Jahr wieder großer Andrang erwartet. Um einen Sitzplatz zu bekommen, sollte die Vorbestellung auf Fahrkarten für diese Tour schon jetzt vorgenommen werden, empfehlen die Vereinsleute. Ab sofort ist dafür die Telefon-Nr. 039245/20 42 montags-freitags zwischen 9 Uhr und 12 Uhr für Bestellungen und Auskünfte erreichbar.

Die Fahrgäste können während der Fahrt im Buffetwagen Glühwein, Kaffee, Brühwürste und hausgemachten Kuchen erwerben.

Abfahrt ist an dem Sonntag um 15 Uhr in Loburg und das Ziel Büden wird der Zug gegen 15.45 Uhr erreichen. Dort muss sich die Diesel-Lokomotive an das andere Zug-Ende setzen. Nach einer weiteren knappen Stunde Fahrzeit ist man gegen 16.45 Uhr wieder am Ausgangsbahnhof Loburg zurück.

Ein weiterer Termine im ersten Halbjahr 2015 steht ebenfalls schon fest: Am Sonntag, 12. April, eine Woche nach Ostern am so genannten Klein-Ostertag, geht es der Jahreszeit entsprechend zum Ostereiersuchen.