Zum 20. Mal findet in diesem Jahr die Spargelschälweltmeisterschaft statt. Derweil erlebt der Bollenmarkt seine 25. Auflage. Beide Veranstaltungen liegen in den organisatorischen Händen des Zerbster Verkehrsvereins.

Zerbst l Die Veranstaltungsflyer für 2015 sind bereits gedruckt. "Am 9. und 10. Mai findet das 24. Spargelfest mit einem Jubiläum statt", erklärt Monika Redling. Zum nunmehr 20. Mal werde die Spargelschälweltmeisterschaft durchgeführt, ergänzt die Geschäftsführerin des Verkehrsvereins. Steffen Hinkelmann aus Lüdershagen bei Stralsund will erneut antreten und seinen Titel verteidigen. Stolze 3480 Gramm schaffte er im vorigen Jahr - das ist Rekord, mehr Spargel schälte bislang niemand in fünf Minuten. Vielleicht gibt es ja einen Herausforderer, der das überbieten kann? Vielleicht einer der bisherigen Titelträger, die zur runden WM erwartet werden?

Nach der Premiere 2014 wird parallel zum Spargelfest wieder die Gewerbefachausstellung laufen. "Das wirkt sich spürbar auf die Gästezahlen aus", sagt Monika Redling. "Kopplungen befruchten sich gegenseitig", bemerkt Klaus Grigoleit. Für weitere Ideen seien sie offen, ergänzt der Vereinsvorsitzende. "Je vielseitiger das Angebot, desto besser", ergänzt Monika Redling.

Besuchermagnet beim Bollenmarkt ist stets der große Festumzug der Vereine und Schulen. Dieser ist auch bei der 25. Auflage am 3. und 4. Oktober fest eingeplant. Darüber hinaus sollen anlässlich des Jubiläums Hoheiten wie die Gommeraner Gurkenkönigin, die Calbenser Bollenprinzessin oder auch die Beelitzer Spargelkönigin eingeladen werden, einen wunderbaren Tag in Zerbst zu verleben, das bekanntlich eine Zwiebelkönigin besitzt, die aktuell von Kerstin Tzanis verkörpert wird. "Auf diese Weise wollen wir Zerbst in Sachsen-Anhalt und Brandenburg bekannter machen", erläutern Monika Redling und Klaus Grigoleit den werbenden Hintergrund der Aktion.

Finanzierungsgrundlage für die beiden Stadtfeste ist die Pferdemarktlotterie, die 2015 zum 114. Mal zum Heimat- und Schützenfest ausgespielt wird. "In den vergangenen Jahren haben wir diese mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen", sagt Monika Redling. 2014 war die Nachfrage derart groß, dass sie sich entschieden, den Losverkauf zu bremsen. Aus dem Grund "erhöhen wir die Anzahl der Lose von 33 333 auf 35 000", berichtet sie. Gleichzeitig werden die Sach- und Geldpreise von 666 auf 700 aufgestockt, so dass die Gewinnchance von 1 zu 50 erhalten bleibt. "Wir streben wieder an, über 200 Sponsoren zu akquirieren", hofft Klaus Grigoleit. "Ohne die vielen Sponsoren wäre die Lotterie in dieser Quantität und Qualität nicht leistbar", betont Monika Redling. Sie dankt deshalb allen Firmen und Geschäften, Unternehmen und Privatpersonen, die mithelfen, dass diese Tradition fortgesetzt werden kann.

Um die genannten Veranstaltungen stemmen zu können, braucht es viele Engagierte. Der Verkehrsverein zählt momentan 53 Mitglieder. "Über weitere aktive Mitstreiter würden wir uns freuen", sagt Monika Redling. "Wir suchen vor allem junge Leute, die mitziehen, da der Altersdurchschnitt immer höher wird", ergänzt Klaus Grigoleit. Wer Lust hat, sich in seiner Freizeit für das gesellschaftliche Leben von Zerbst und für die Stadt einzubringen, ist willkommen. Das Organisieren der Feste ist aber nur das Eine, wie Monika Redling hervorhebt. Es gibt zudem monatliche Vereinsabende und gemeinsame Aktivitäten wie beispielsweise die Weihnachtsfeier oder gemeinsam Besuche von Karnevalssitzungen.