Vom 8. bis 10. Mai findet in Zerbst die traditionelle Gewerbefachausstellung statt. Zur Eröffnung der 24. Auflage wird Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) erwartet. Bis spätestens 28. März können Firmen, Institutionen und Vereine ihre Teilnahme anmelden.

Zerbst l Nach der erfolgreichen Bewährungsprobe 2014 findet die Gewerbefachausstellung (Gfa) in diesem Jahr zum zweiten Mal im günstigeren Frühjahr statt. Vom 8. bis zum 11. Mai bildet der Zerbster Schlossgarten die Kulisse für die größte und kontinuierlichste regionale Wirtschaftsmesse in Anhalt. Die Gfa findet damit erneut parallel zum traditionellen Spargelfest statt, das vom Zerbster Verkehrsverein ausgerichtet wird. Zur Eröfffnung der 24. Auflage hat Hartmut Möllring (CDU), Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Landes Sachsen-Anhalt, sein Kommen zugesagt.

Die unmittelbaren Vorbereitungen auf die dreitägige Veranstaltung laufen. Wie Rathaussprecherin Antje Rohm mitteilt, sind die Anmeldebögen und Informationen zum aktuellen Messejahrgang an mehr als 250 Firmen, Unternehmen, Institutionen, Vereine und Verbände verschickt worden. "Inzwischen liegen bereits die ersten Anmeldungen bei der Messeleitung um Viola Tiepelmann vor", berichtet sie. Neben Stammausstellern befinden sich darunter erfreulicherweise ebenfalls schon einige Interessenten, für die die Teilnahme eine Premiere darstellt.

Firmen stellen Leistungen und Ausbildungsberufe vor

Sie wollen die Gelegenheit nutzen, sich den Besuchern zu präsentieren. "Den Ausstellern bietet die Messe alle Möglichkeiten einer Endverbrauchermesse mit direkter Kundenansprache", bemerkt Antje Rohm. Zudem bekommen Produzenten die Chance, eigene Erzeugnisse vorzustellen und vor Ort zu verkaufen. Die Gäste wiederum erhalten nicht nur einen Überblick über die ansässigen Handwerks- und Gewerbebetriebe, deren Leistungsvielfalt und Produktpalette. Sie erhalten ebenfalls die Möglichkeit, sich über Ausbildungsberufe zu informieren, wobei die Ausbildungsbetriebe entsprechend gekennzeichnet werden. "Darüber hinaus wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm vorbereitet", bemerkt die Pressesprecherin.

Veranstaltet wird die Gfa von der Stadt Zerbst, die bei der Messe auf bewährte Partner setzen kann. Das sind die beiden Hauptsponsoren - die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld und die Volksbank Dessau-Anhalt - sowie der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, die Kreishandwerkerschaft und weitere.

Die Kooperation mit den lokalen Handwerkern spiegelt sich deutlich im Gfa-Plakat wider. In diesem Jahr fungierten Volker und Henri Pietrek von der Tischlerei Pietrek als neue Werbegesichter. Lächelnd verkünden die Brüder die für Aussteller wie Besucher gleichermaßen geltende Botschaft "Wir sehen uns".

Neu bei der 24. Messeauflage ist, dass der Freitag nicht mehr den Fachbesuchern vorbehalten sein wird. "Alle interessierten Besucher können die Messe am Freitag bis 18 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr, besuchen", betont Antje Rohm.

Um die 100 Aussteller werden sich präsentieren

In den zurückliegenden Jahren zählte die Gfa jeweils um die 100 Aussteller. Dabei ist den Veranstaltern an großer Vielfalt gelegen. Zu dieser tragen sicher auch die nach Aussage der Stadt günstigen und stabilen Standpreise sowohl für die beheizbare Messehalle als auch für die Freifläche bei. Die konkreten Kosten können in den Anmeldeformularen nachgelesen werden. "Für die Rücksprache zu Ausstellungsbedingungen, Standplatzwünschen und ähnlichem steht die Messeleitung direkt und gern zur Verfügung", ergänzt Antje Rohm. Wer an der Gfa als Aussteller teilnehmen möchte, sollte sich bis 28. März anmelden.

Anmeldeunterlagen und Ausstellungsbedingungen sind unter www.stadt-zerbst.de zu finden oder können über die Zerbster Tourist-Information auf dem Markt (03923/76 01 78) bezogen werden.