Der Rassegeflügelzuchtverein Zerbst und Umgebung bilanzierte in seiner Jahreshauptversammlung das zurückliegende Vereinsjahr. Auch auf die zahlreichen Veranstaltungen für 2015 blickten die Vereinsmitglieder.

Zerbst l Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem Rassegeflügelzuchtverein Zerbst und Umgebung. Der Vereinsvorsitzende Hermann Stephan zog zur Jahreshauptversammlung am Freitag im Gartenheim Zukunft Bilanz. "Wir hatten viele gute Veranstaltungen und haben unsere Arbeit auf einem hohen Niveau präsentiert", so der Vereinsvorsitzende.

Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres sei zweifelsohne die Rassegeflügelausstellung gewesen. Diese fand traditionell am Totensonntagswochenende statt. "Die Ausstellung war ein großer Erfolg", freut sich Stephan. "Fast alle Zuchtfreunde haben sich an der Vorbereitung und Ausführung der Ausstellung beteiligt", so der Vereinsvorsitzende dankend. "Das ausgestellte Tiermaterial hatte eine gute, bis sehr gute Qualität. Das zeigt sich auch daran, dass von den im November 239 ausgestellten Tieren, fünfmal die Höchstnote `vorzüglich` und 15 mal die Note `hervorragend` vergeben werden konnte", schließt Stephan an. Auch in diesem Jahr soll die Rassegeflügelaustellung wieder stattfinden. Die Vorbereitungen, auch wenn die Ausstellung erst im November geplant ist, laufen schon. "Unser größtes Augenmerk bei unserer Ausstellung muss darauf gerichtet sein, dass wir ökonomisch vertretbare Tierzahlen erreichen und diese Tiere von unseren Vereinsmitgliedern sind", so Stephan über ein Ziel des Zuchtvereins.

Auch bundesweit erzielten Vereinsmitglieder mit ihren Tieren Erfolge, sagte der Vereinsvorsitzende.

Nachwuchsprobleme

Mit Sorge betrachtet er jedoch die Mitgliederstruktur. Zwar blieb sie mehr oder weniger konstant, aber eine Entwicklung nach oben sei schwierig. Zum 1. Januar 2014 zählte der Verein 40 Mitglieder. Zum 31. Dezember 2014 waren es 39 Mitglieder. Zwei Abgänge wurden durch Tod und Ausschluss verzeichnet. Und immerhin konnte ein neues Vereinsmitglied dazu gewonnen werden. Die Altersstruktur sei aber immer noch hoch, wurde festgestellt. Nachwuchs zu gewinnen, sei ein großes Problem, ist aus den Reihen der Vereinsmitglieder zu hören. Auch die anhaltende Stallpflicht aufgrund der Gefahr durch die Vogelgrippe mache momentan vielen Züchtern und Tieren zu schaffen. "Wir hoffen, dass es in diesem Punkt bald wieder positive Nachrichten gibt", sagte Hermann Stephan und erhielt viel Zustimmung bei den Vereinsmitgliedern.

Doch es gab auch positive Momente. So wurde die Züchterin Edeltraud Loske für ihre zehnjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Besonders ist das auch, weil sie eine der wenigen Frauen unter den Männern ist. Großen Dank brachte der Vereinsvorsitzende Hermann Stephan auch dem Ehrenvorsitzenden Rudi Schilling entgegen, der zur Jahreshauptversammlung gekommen war.

Weitere Höhepunkte für 2015 sollen gemeinsame Ausflüge, Grillfeste und der Präsentationstand auf der Zerbster Gewerbefachausstellung (GfA) sein. Der Stand sei im vergangenem Jahr bei Besuchern und Züchtern sehr gut angekommen. "Es ist eine gute Möglichkeit, die Tiere und die Vereinsarbeit der Öffentlichkeit präsentieren", sagt Stephan. Außerdem soll das Hähnewettkrähen wieder stattfinden. "Vielleicht in Kooperation mit anderen Geflügelzüchtern", so der Vorsitzende.