Zerbst (dap) l Der Zerbster Stadtrat trifft sich am 25. Februar zur ersten Sitzung im neuen Jahr. Tagungsort ist ab 17 Uhr der Katharina-Saal der Stadthalle. Dort wird Bürgermeister Andreas Dittmann (SPD) über aktuelle Entwicklungen und Geschehnisse berichten. Unterdessen erhalten die Bürger mit der Einwohnerfragestunde die Gelegenheit, Probleme vorzutragen und Anregungen zu äußern. Beschlüsse sind an diesem Abend ebenfalls zu behandeln. Zum einem geht es um den Verkauf eines eher symbolischen Geschäftsanteils im Wert von einem Euro an der E.on Energie Deutschland Holding GmbH. Zum anderen sind Änderungen in der Hauptsatzung der Stadt Zerbst/Anhalt aufzunehmen. Ein Grund für die notwendigen Anpassungen ist, dass der Ortsteil Lindau fortan wieder die Bezeichnung "Stadt" führen darf.