Im Rahmen der Zerbster Kulturfesttage fand im Kulturkeller auf der Breite ein wissenschaftlich-humorvoller Vortrag statt. Ein Physikexperte vermittelte wissenschaftliche Erkerntnisse mal ganz anders.

Zerbst l Unter dem Namen "Klugscheißer" vermittelte Jens Koch seine wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Urknall auf amüsante Weise. Der seit 1994 bestehende Verein Kulturaktion Zerbst lud am vorigen Freitag zu einer Veranstaltung in den Zerbster Kulturkeller.

Interaktive Diskussion soll zur Reihe werden

Das Publikum war dazu aufgerufen, sich rege an dem zu beteiligen, was Koch als theatralischer Physiklehrer mit Assistenz seiner Moderatorin Cordelia Kirsch humorvoll anleitete.

Das Mitmachen ging schneller als gedacht.Die Zerbster Besucher Ulrike, Christian und Horst nahmen freiwillig auf der Schulbank neben dem Lehrer Jens Koch Platz und ergänzten einfallsreich dessen Unterricht. So erfuhren die Gäste Wissenswertes rund um den Urknall - dem Big Bang -, das Weltall und die Entstehung der Dinge. Viele Aha-Effekte brachten das Publikum zu staunen. Insgesamt verbrachten etwa 40 Interessierte einen geselligen Abend, an dem das wissenschaftlich so komplexe Feld des Urknalls beschwingt thematisiert wurde.

"Der Einfall dazu stammt aus der Serie `Hausfrauen fragen, Wissenschaftler antworten`, die am Dessauer Theater aufgeführt, aber mittlerweile eingestellt wurde. So ähnlich soll nun auch in Zerbst die Form der interaktiven wissenschaftlichen Diskussion zur Reihe werden", verriet Steffi Heger, Vorsitzende des Vereins Kulturaktion Zerbst, im Anschluss an die Veranstaltung.

 

Bilder