Güterglück (pwi) l Die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld wird im Regionalbereich Zerbst die Filiale in Güterglück zum 1. Juli schließen. Dann wird eine Vor-Ort-Versorgung nur noch über die fahrbare Geschäftsstelle realisiert. Als Grund der Schließung werden zu wenig Kunden und zunehmendes Online-Banking angegeben. Noch rund 450 Girokonten werden derzeit in der Güterglücker Filiale der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld geführt. Dieser Bestand ist gering und Grund dafür, dass die Filiale auch nur tageweise geöffnet ist. Immer montags und freitags ist Heike Thiemann für die Kunden da. Das ist nun bald vorbei. Die Kundenberaterin, die seit 1991 - seit Öffnung der Außenstelle Güterglück - vor Ort war, geht nach Zerbst. Die Güterglücker Filiale wird zum 1. Juli geschlossen. Die Bargeldversorgung und grundsätzliche Servicetätigkeiten sollen dennoch in Güterglück weiter sichergestellt werden. Geplant ist, dass einmal im Monat die fahrbare Geschäftsstelle vor Ort ist. Der Fahrplan ist derzeit in Planung und wird Anfang Juli stehen. Als Gründe, dass das Filialnetz gestrafft wird, werden der dramatische Bevölkerungsrückgang und die zunehmende Anzahl der Kunden, die ihre Bankgeschäfte im Internet abwickeln, angegeben.