Der Dierke Wissen ist der größte Geographiewettbewerb für Schüler bundesweit. An der Europaschule Gymnasium Gommern hat sich Paul Lahne aus der Klasse 8b als Schulsieger für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Gommern l Seit seinem ersten Jahr auf dem Gymnasium hat Paul Lahne am Dierke Wissen-Wettbewerb teilgenommen. In der 5. und 6. Klasse geht es nur ums Mitmachen. Danach wird es ernst: Unter den besten Siebent- bis Zehntklässlern wird der Schulsieger gesucht.

"Das muss nicht unbedingt heißen, dass die Zehntklässler im Vorteil sind", sagte Geographielehrer Volker Rulff. "Paul hat das dieses Jahr wieder unter Beweis gestellt." Als zweitbester Achtklässler hatte er zu den 25 Schülern der Europaschule gehört, die in der zweiten Stufe des Wettbewerbs den Schulsieger ermittelten. Dabei waren so vielfältige Fragen zu beantworten wie: Welcher US-Bundesstaat hat auf der Atlaskarte den Umriss eines Vierecks? Wie heißt die größte Halbinsel der Welt? Wie nennt man das Geschäftsviertel in einer traditionellen islamisch-orientalischen Stadt?

Inzwischen hat der 13-Jährige schon die Aufgaben des Landeswettbewerbs gelöst und wartet gespannt auf die Bekanntgabe des Landessiegers.

Der beste Geographie-Schüler Sachsen-Anhalts wiederum darf beim Bundesfinale in Braunschweig Mitte Juni dabei sein.

Geographie ist eines von Paul Lahnes Lieblingsfächern. "Ich finde es spannend, was man alles über die Entstehung der Erde und die verschiedenen Länder lernt."

Während ihm die Aufgaben zur Ermittlung des Schulsiegers nicht so großes Kopfzerbrechen bereitet haben, hätten es die Fragen für den Landessieger schon in sich gehabt, berichtete der Schüler.

Sollte Paul Lahne den Landessieg schaffen, wäre er schon der zweite Gommeraner Gymnasiast, dem das gelingt. Seine Mitschüler und Lehrer drücken ihm jedenfalls kräftig die Daumen.