Auf der Bühne in der Festscheune der Walternienburger Burg waren am Donnerstagnachmittag die Kinder aus dem "Märchenland" zu erleben. Die Kita hatte zum Oma-Opa-Tag eingeladen.

Walternienburg l Ein so zahlreiches Publikum würde sich mancher Künstler wünschen. So konnten sich die Mädchen und Jungen der Walternienburger Kita und des Hortes über viele Omas und Opas freuen, die ihre Schützlinge erleben wollten. Das Programm stand in diesem Jahr unter dem Motto "Was ist denn heut am Dorfteich los?". Nach der Begrüßung durch Kita-Leiterin Dagmar Lindemann, durften natürlich die Jüngsten anfangen und sich als kleine grüne Fröschlein zeigen.

Aber auch größere Frösche gab es noch einige, dazu kamen Störche, Hasen und Schmetterlinge. Im Wechsel präsentierten sich die einzelnen Gruppen mit Liedern, Gedichten, Spielen und Tänzen. Frederike Lützkendorf spielte auf dem Keyboard. Anton und Karla Schöbel bekamen viel Applaus für ihre Vorträge auf dem Saxophon. Zum Lachen hatten die Hortkinder sogar Witze in Szene gesetzt.

Nach mehr als 20 Programmpunkten durften die Mini-Künstler, die ihre Sache gut gemeistert hatten, die Bühne verlassen. Mit einem kleinen Geschenk, ein selbstdekorierter Bilderrahmen, wurden die Großeltern überrascht. Das Kuchenbüffet, für das die Eltern gesorgt hatten, war reichlich. Dagmar Lindemann freute sich auch, dass es wieder tolle Unterstützung für den Nachmittag vom Walternienburger Heimatverein gab.

 

Bilder