Zerbst (kwu) l In der Nacht zum Dienstag weiteten die Lokführer ihren im Güterverkehr begonnenen Ausstand bundesweit auf den S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr aus. In vielen Städten, so auch in Zerbst, fallen zahlreiche Regionalverbindungen aus. Der achte Streik im laufenden Tarifkonflikt soll bis Sonntag dauern. Wer die nächsten Tage plant, in Richtung Magdeburg zu fahren, muss mit Ausfällen rechnen. Von den 19 Zügen, die zwischen sieben und 23.16 Uhr in geplant sind, fahren nach jetzigem Stand neun. Vom Ausfall ist etwa jeder zweite Zug betroffen. Manchmal, so wie am Mittwoch von 20 bis 23 Uhr, fährt auch über mehrere Stunden keine Regionalbahn.