Mit einem erweiterten Angebot steht die Stadtinformation des Stadtfördervereins Wir für Gommern seit Anfang der Woche an ihrem gewohnten Standort am Platz des Friedens wieder allen Benutzern zur Verfügung.

Gommern l Hell, freundlich und zweckmäßig wirkt die Stadtinformation des Stadtfördervereins Wir für Gommern nach dem sechswöchigen Umbau. Die Wände wurden gemalert, neue Fliesen verlegt und die Inneneinreichtung etwas verändert. Die Besucher haben jetzt mehr Platz, sich die Broschüren oder Souvenire (neu in der Glasvitrine) anzuschauen.

Mit Gommern-Andenken hat sich die Stadtinformation noch breiter aufgestellt. Die neuen Angebote umfassen die Souvenire, die von den Besuchern verstärkt nachgefragt worden sind, wie Magnete, Fingerhüte oder Tassen. Aber auch die Klassiker wie die Gommeraner Gurken und der Jurkenklopfer sind weiterhin erhältlich.

Über eine Auswahl an Gommern-Souveniren freuten sich gestern auch die drei Gewinnerinnen des Preisrätsels zur Serie "Unterwegs mit dem Wegewart", die die Volksstimme zu Beginn des Jahres veröffentlicht hatte. Nach dem Umbau der Stadtinformation bot sich gestern das passende Ambiente für die Preisübergabe.

Sieglinde Vater aus Gommern war unter allen Einsendern mit der richtigen Antwort als Gewinnerin gezogen worden. Sie erhielt aus den Händen von Konrad Zahn, dem Vorsitzenden des Stadtfördervereins, einen Einheizgutschein in Höhe von 25 Euro.

Wie viele Kilometer der Wegewart auf seinen Touren durch die Einheitsgemeinde Gommern zurückgelegt habe, hatte die Frage des Preisrätsels gelautet. Von den 18 Einsendern wussten 14 die richtige Lösung: 95,5 Kilometer.

Außerdem hatte die Glücksfee Birgit Reppin aus Gommern und Christine Wittmann aus Dannigkow als Gewinnerinnen gezogen. Sie freuten sich über zwei Sporttaschen, die die Volksstimme zur Verfügung gestellt hatte.

"Wenn Sie mit Herrn Grafe auf Tour sind, können Sie dort ihren Proviant unterbringen", sagte Konrad Zahn und wünschte allen Frauen ein "frohes Radeln 2015".

Wegewart Steffen Grafe gratulierte den Gewinnerinnen ebenso. "Machen Sie weiter so", wünschten sie sich von ihm. "Bei seinen Touren kommen selbst Gommeraner ins Staunen", sagte Silke Gyger von der Stadtinformation.

Obwohl die Saison jetzt erst richtig in Schwung kommt, hat Steffen Grafe schon 211 Teilnehmer auf seinen (Rad-)Wanderungen in diesem Jahr durch Gommern und Umgebung geführt.

Neben den regulären Wanderungen (siehe Infokasten) sind private Touren im Kommen, ob Klassentreffen auf dem Drahtesel oder Kollegen, die sich untereinander besser kennenlernen wollen.

Während sich die Touristen in der Stadtinformation erkundigen, was es in Gommern und Umgebung alles Sehenswerte gibt, fragen die Einheimischen besonders die Radwege und nicht zuletzt die geführten Radwanderungen des Wegewarts nach. Das Angebot der Stadtinformation an Infomaterial ist umfangreich. Neben Broschüren, Karten etc. für die Einheitsgemeinde Gommern stehen auch Flyer aus ganz Sachsen-Anhalt, vor allem aus dem Jerichower Land, Magdeburg und Schönebeck und ganz aktuell zur Buga bereit.

Die Stadtinformation, Platz des Friedens 9, hat montags und mittwochs zwischen 9 und 14 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.