Zerbst (ssi) l Wie der Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Vergleich mit anderen Landkreisen dasteht, soll in den kommenden Wochen herausgefunden werden. Teil dessen wird auch eine Befragung der Unternehmen sein. Mehr als 400 Unternehmen erhalten in den nächsten Tagen Post von der Hochschule Harz. Die dortigen Wissenschaftler sind damit beauftragt, für den Landkreis Anhalt-Bitterfeld herauszufinden, wie zufrieden die Unternehmen mit den Bedingungen im Landkreis sind. Hintergrund ist, dass der Landkreis sich mit zehn anderen Kreisen in Deutschland in einem sogenannten Vergleichsring misst. Ein Schwerpunkt ist dabei die Wirtschaftsförderung. Armin Schenk ist Geschäftsführer der Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (EWG). "Die EWG setzt die Teilnahme am Vergleichsring für den Landkreis um", sagt er. Er wirbt für eine aktive Beteiligung bei der Umfrage. "Wir wollen ein klares Feedback bekommen. Auch, wenn es Kritik gib", fügt er an.