Steutz (pwi) l In der Schauschmiede erwartet die Besucher am Wochenende eine Ausstellung über Steutz. Einblicke in die Ortschronik sind möglich. Die Schuhmacherwerkstatt erinnert an alte Zeiten. Als Höhepunkte können Gäste hier um 10 Uhr und um 14 Uhr erleben, wie ein Pferd beschlagen wird. Gleich die Straße runter steht das sanierte Pumpenhaus, wo es einiges zur Wasserversorgung um 1930 zu erfahren gibt. Eine Steutzer Waschfrau erzählt und zeigt, wie früher gewaschen wurde. Im Bürgerhaus werden nicht nur Führungen angeboten durch Schlafgemach, Kinderstube, Küche, Wohnzimmer und Heimatstube, sondern man kann auch in Ottilies Krämerladen hereinschauen. Kaffee, Kuchen und Getränke werden an der Station gereicht. Kirche und Kirchturm gehören natürlich zu den Aushängeschildern des Ortes. Um 10.30 Uhr wird ein Vortrag "20 Jahre Altarfenster" gehalten. Führungen sind möglich. Eine äthiopische Kinderbibel ist ausgestellt. Hier warten von 13.30 bis 15 Uhr Kinderbelustigungen auf die kleinen Gäste. Auf dem Kirchhof ist mit Kesselgulasch, Spanferkel und Kartoffelpuffer für das leibliche Wohl gesorgt. Eine Ausstellung historischer Alltagsgegenstände, eine Radioausstellung und das Leben zu Omas und Opas Zeiten machen die Station Leben auf dem Bauernhof am Ortsausgang in Richtung Steckby aus.