Deetz (aam) l Der Verein Coyote hat sich in den vergangenen Jahren zum festen Punkt in Deetz entwickelt. Mit Kulturwerkstatt, Schenkladen und Vielfaltsgarten sorgen die Mitglieder nach eigenem Willen für ein besseres Miteinander. In den vergangenen Wochen mehrten sich die Gerüchte, dass der Verein umzieht. Teammitglied Sören Heise äußerte sich dazu auf Volksstimme-Nachfrage: "Zum Gerücht des Umzugs kann ich ja und nein sagen. Ja, es stimmt, dass ich mit meiner Familie wegziehen werde. Die Mitarbeit im Verein muss ich deswegen aufgeben." Allerdings solle der Verein schon in Deetz und in der Region bleiben, nur dass sich eben beim Personal einige Neuerungen ergeben würden.

Sören Heise erklärt: "Im Sommer werden die verbleibenden Vereinsmitglieder einen neuen Vorstand wählen, der dann natürlich die Arbeit vor Ort weiterführt." Schenkladen, Vielfaltsgarten und Kulturwerkstatt werden der Region so erhalten bleiben, nur eben unter neuer Führung.

Der Verein Coyote betreibt in Deetz am Fabrikweg einen Schenkladen, in dem jeder gebauchte und gebrauchsfähige Dinge abgeben und mitnehmen kann, sowie eine Kulturwerkstatt mit Angeboten zu gewaltfreier Kommunikation und Yoga sowie den Vielfaltsgarten als Lernort zum Schauen, Lauschen und Spüren.