Zerbst / Achim ( dap / nkr ). Mit einer Rekordbeteiligung von gut 400 Startern fanden am letzten Februarwochenende in Achim bei Bremen die 5. Deutschen Meisterschaften im Sport Stacking statt. Unter den Teilnehmern befanden sich erneut die Zerbster Becherjongleure, die Sachsen-Anhalt gut vertreten sollten.

Mit den beiden Fünftklässlern Jan-Norman Trapp und Erik Horst sowie Florian Janetzko aus der 6. Klasse hatten sich die drei schnellsten Stapler aus der Ciervisti Sport Stacking Liga der Zerbster Ganztagsschule für die Meisterschaft qualifiziert. Zwar schafften die Jungen dieses Mal noch nicht den Einzug ins Finale, nichtsdestotrotz genossen sie die tolle Atmosphäre.

Die Abräumerin des Turniers aus Sachsen-Anhalter-Sicht war Sanja Heitsch von der Freien Freinet-Schule Zerbst. Sie konnte überraschend zwei Goldmedaillen in den 3 / 6 / 3-und Cycle-Turnierstaffeln der Altersklasse acht Jahre und jünger gewinnen. Auch in den Einzeldisziplinen schnitt die Grundschülerin hervorragend ab. Im 3 / 3 / 3 kam sie auf den sechsten Platz, im 3 / 6 / 3 wurde sie Siebte und im Cycle Neunte. Sie war damit die erfolgreichste Sport Stackerin aus den ostdeutschen Bundesländern – einschließlich Berlin.