Nach diesem langen Winter meldet sich die Sonne jetzt endlich wieder regelmäßig zu Wort. Der Frühling hat begonnen, da dürfen Blumen im Stadtbild nicht länger fehlen. Deshalb sprach Volksstimme-Praktikantin Desirée Mainzer mit Regina Frens, der Leiterin des Zerbster Bauhofes, über die Stadtbepflanzungen in Zerbst.

Volksstimme : Wann werden die Stadtbepflanzungen, wie das Stadtwappen wieder blühen ?

Regina Frens : " Die Pflanzen haben wir schon im Herbst gesetzt und ab nächster Woche wird mit den Nachpflanzungen begonnen. Im Stadtwappen sind auch jetzt schon die ersten Knospen und Blüten zu sehen. "

Volksstimme : Was sind ihre Aufgaben im Frühling, wenn die Bepflanzung schon im Herbst stattfand ?

Regina Frens : " Jetzt müssen wir die Erde wieder ein wenig auflockern und gegebenenfalls ein paar Blumen nachpflanzen. An schönen und vor allem warmen Tagen werden die Pflanzen auch nochmal von uns gegossen. "

Volksstimme : Welche Pflanzen und Blumen werden hauptsächlich verwendet ?

Regina Frens : " Im Frühjahr, das heißt bis Mitte Mai, sind es überwiegend Stiefmütterchen. Wir haben in ganz Zerbst ca. 13 000 Stück gesetzt. Die Sommerbepflanzung, wie z. B. im Schloßgarten, sieht dann etwas anders aus. Da verwenden wir viel mehr unterschiedliche Blumen und Pflanzen. "