Deetz ( dap ). Große Freude herrschte gestern bei der Vereinsvorsitzenden des Europa-Jugendbauernhofs Deetz, Margrit Weimeister. Gemeinsam mit Einrichtungsleiter Ulrich Weimeister konnte sie einen Scheck über 17 000 Euro entgegennehmen. Dr. Hans-Georg Moldenhauer und Bezirksleiter Bernd Wagner überbrachten die finanzielle Förderung von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt.

Mit dem Geld unterstützt das Unternehmen den bereits seit langem geplanten Umbau eines alten Stallgebäudes. Ulrich Weimeister hofft, dass der Baustart Juni oder Juli erfolgt. Da nun mit den 17 000 Euro die notwendige Co-Finanzierung für das mit 57 000 Euro veranschlagte Projekt abgesichert ist, dürften die beantragten Fördermittel fließen. " Wir stehen ganz oben auf der Liste ", berichtet der Einrichtungsleiter von der in Aussicht stehenden Förderung über das europäische Leader-Programm von gut 75 Prozent.

Auf einer Fläche von rund 47 mal sieben Metern erstreckt sich das aus Ziegelsteinen errichtete einstige Stallgebäude des Vierseitenhofs, das umgebaut werden soll. Barrierefreie Toiletten sind genauso vorgesehen wie eine barrierefrei erreichbare Seminarküche. Neben einem größeren Schulungsraum direkt unterm Dach, das mehrere Dachflächenfenster erhält, sollen Fluchtwege geschaffen und die im Erdgeschoss vorhandenen Räume wie der Sport- und der Werkstattraum renoviert werden, wie Ulrich Weimeister anlässlich der Scheckübergabe erläutert.

Es ist nicht das erste Mal, dass Lotto Sachsen-Anhalt Mittel für die Deetzer Einrichtung bereitstellt. Bislang hat das Unternehmen den Ausbau des Europa-Jugendbauernhofes mit insgesamt fast 100 000 Euro gefördert. Das Geld floss in den Wiederaufbau einer alten Scheune, die jetzt als Pferdestall dient und damit in die Erweiterung des Angebots, das nun ebenfalls das therapeutische Reiten umfasst.

Die Lottoförderung erreicht alle gesellschaftlichen Bereiche von der Kultur über die Denkmalpflege und den Umweltschutz bis zum Sport und zu Projekten in der Sozialarbeit. Im vergangenen Jahr hat Lotto Sachsen-Anhalt genau 400 gemeinnützige Projekte mit insgesamt fast sieben Millionen Euro unterstützt.