Bis weit auf die Straße reichte die Menschenschlange am Freitag, als die Bau- und Wohnungsgesellschaft Zerbst ( BWZ ) zur Besichtigung einer Musterwohnung im neu entstehenden

Mehrgenerationenhaus einlud ( siehe Bild oben ). Sechs Stunden lang waren die Türen geöffnet. Knapp 1000 Interessierte schätzt BWZ-Mitarbeiterin Silke Katthage die Besucherzahl. " Nur in der Mittagszeit riss der Andrang kurz ab, sonst hatten wir immer volles Haus ", fügt Katthage hinzu.

( ja )

***

Ein Dankeschön an Unbekannt möchten Erika und Karl-Heinz Schubert

loswerden. Die Zerbster waren am Sonnabend auf dem Weg zum Spitzberg unterwegs, dem man seinen matschigen Zustand auf den ersten Blick nicht ansah, und sind stecken geblieben. Sowohl bei den Insassen des Pkw, " die helfen wollten ", als auch bei jenem Traktorfahrer, der bereits da war und Hilfe leistete, " möchten wir uns bedanken ". ( ar )