Zerbst ( ok ). Die Koordinierungsgruppe zum Fläming-Frühlingsfest beschäftigt sich jetzt mit der Wahl der Flämingkönigin beziehungsweise des -königs. Wie Marion Ostwald vom Verein Tourismusregion Wittenberg gestern auf Anfrage der Volksstimme mitteilte, liegen insgesamt fünf Bewerbungen um das repräsentative Ehrenamt vor : drei von Frauen, zwei von Männern.

" Wir freuen uns sehr über diese Resonanz ", sagte gestern Marion Ostwald. Die Bewerber kommen aus Zerbst, Leps und anderen Bereichen des Flämings. Sie werden am Sonnabend, dem 20. Februar, nach Zerbst eingeladen. Am besagten Sonnabend findet im Faschsaal das Treffen der Jury statt, die sich für einen Bewerber oder eine Bewerberin entscheiden muss.

Neben einer mündlichen Befragung und einem Gespräch steht ein schriftlicher Test auf dem Tagesprogramm der fünf Kandidaten. " Das alles wertet die Jury aus und vergibt Punkte. Am Ende wird ein Sieger oder eine Siegerin feststehen ", so Marion Ostwald.

Das 14. Fläming-Frühlingsfest findet in diesem Jahr in Zerbst statt und soll gemeinsam mit dem Spargelfest veranstaltet werden. Termin ist am 1. und 2. Mai. Schirmherr ist der Ministerpräsident des Landes.