Nutha. Am Sonntag, dem 25. April, fi ndet der inzwischen 8. Elberadeltag statt. In Anlehnung an die jährliche Saisoneröffnung an Deutschlands beliebtestem Radweg möchte die Gaststätte " Zum Dorfkrug " in Nutha eine neue Tradition begründen und erklärt den kommenden Samstag, den 24. April, zum " Nutheradeltag ".

" Es gibt sicher viele Radfahrer, die sich nicht so weite Strecken zutrauen ", begründet Gaststätten-Inhaberin Hannerose Leue die Initiative. Anregung war für sie zugleich die Aktion " Deutschland bewegt sich " der Barmer-Krankenkasse und der Bild am Sonntag, die allerdings meist immer nur in größeren Städten durchgeführt wird, wie sie bedauert. " Jetzt gibt es wieder eine neue Aktion :, Unter drei Kilometer mit dem Rad dabei ‘", erzählt Hannerose Leue. Der möchte sie sich anschließen und die Leute animieren, mit dem Rad zu fahren, sich damit sportlich zu betätigen und etwas für die eigene Fitness und Gesundheit zu tun.

So ruft sie Jung und Alt zur Sternfahrt zum " Dorfkrug " auf, wo die Radler am Sonnabend ab 11 Uhr erwartet werden. " Die ersten Zehn erhalten einen Preis ", motiviert Hannerose Leue zur Teilnahme. Dabei ist unter Sternfahrt keine organisierte Tour zu verstehen, sondern die individuelle Anfahrt der Pedalritter aus den verschiedenen Richtungen zum Zielort Nutha.

Dort gibt es verschiedene Angebote rund ums Rad. So können die Besucher ihr Fahrrad codieren lassen oder mit ihm eine Hindernisstrecke absolvieren. Wer möchte, kann vom Rad auf die Kegelbahn umschwingen und am Preiskegeln teilnehmen. Das Kornmuseum von Nutha ist an dem Tag ebenfalls geöffnet. Ab 14 Uhr wird Interessenten das Schreiben in der alten Sütterlin-Schrift gezeigt.