Zum zweiten Mal nach 2009 veranstaltete die Kreisvolkshochschule Anhalt-Bitterfeld, Standort Zerbst, im Rahmen der Zerbster Kulturfesttage ein Benefizkonzert. Unter dem nun schon geläufigen Motto " ABI singt " trafen sich Sängerinnen und Sänger von sechs Chören aus dem Kreisgebiet am Sonntagnachmittag im Katharinasaal der Zerbster Stadthalle.

Zerbst. Die beiden Schirmherren der Veranstaltung, Landrat Uwe Schulze ( CDU ) und der Zerbster Bürgermeister Helmut Behrendt ( FDP ), würdigten das Engagement der Chorsängerinnen und Chorsänger. Sie würden mit ihrem Gesang viel Freude bereiten und gleichzeitig schwächeren Mitgliedern der Gesellschaft helfen.

Der Erlös der Benefizgala, einschließlich bereits gegebener und noch kommender Spenden, geht an die Kindertafel und die Kinder der Tafeln im Landkreis. In diesen Spendentopf kommt ebenfalls der Erlös aus der Versteigerung der großen Adler-Holzskulptur. Sie wurde vom Kettensägenschnitzer Michael Fröhlich aus Straguth auf dem Zerbster Weihnachtsmarkt geschaffen und für die Versteigerung bereitgestellt.

Ganz passend zum Zweck des Nachmittages stimmte der das gut dreistündige Chorkonzert eröffnende Stadtchor Zerbst spontan auch das Lied " Wer Gutes tut, hat frohen Mut " an.

Zu Gregorianischen Gesängen zog der als Mönch gewandete heilige Valentin – es war ja gerade auch Valentinstag – in die Stadthalle ein.

Mit mehr mahnenden Worten, aber auch besinnlich und ein wenig heiter, erinnerte Valentin ( alias der spätere Moderator Uwe Marczok ), der Schutzpatron der Verliebten, aber auch der Kinder, an das Elend vieler Kinder, auch im eigenen Land. Helfen sei zwingend notwendig.

Besinnliche Botschaft

Die Chöre selbst, teils mit zwei Auftrittsblöcken, und weitere Gäste in der Zerbster Stadthalle erlebten dann ein inhaltlich weit gespanntes Programm. Dabei wurde, bildlich gesprochen, ein bunter Strauß meistens bekannter Lieder, vorwiegend der klassischen deutschen Chorliteratur, gebunden.

Es ging hier jedoch überhaupt nicht um Wettbewerb, weniger darum, welcher Chor besser singt – es ging in erster Linie um die Verknüpfung von Freude am Chorgesang und der Bereitschaft, " Gutes zu tun ".

Der Melodienreigen reichte unter anderem vom besinnlichen Lied " Glücklich die Tage " im reizvollen Duett-Chor-Wechselgesang des Chores " Stimmen der Einheit " bis zum " Dank an die Freunde " ( Männerchor Wolfen ). Der Männerchor Bobbau sang " Der Gesang kommt aus dem Herzen ", während der Chor der Volkssolidarität Zerbst die trefflich aktuelle Stimmung " In dem Schneegebirge " vortrug.

Der erstmals in Zerbst auftretende Gesangssolist Marko Roye aus Jeßnitz brachte den Saal mit " Rot, rot blühen die Rosen " zum beschwingten Schunkeln und Mitsingen. Die Gäste wurden auch vom Volkschor Walternienburg in die Schlagerszene vergangener Jahre mit " Marmor, Stein und Eisen bricht " entführt. Der Stadtchor Zerbst verkündete den Zuschauern bei seinem zweiten Auftritt nach der Pause " Ich träumte von bunten Blumen " – ein Traum, dessen Erfüllung sich derzeit wohl viele wünschen.

Der durchweg freudvoll gestaltete Konzertnachmittag endete mit einer von allen Chören gesungenen besinnlichen Botschaft : " Dona nobis pacem " ( Gib uns deinen Frieden ).

Alle Gesangsauftritte wurden mit dem herzlichen Beifall der Besucher bedacht.

Versteigerung läuft

" Die Spendenbereitschaft unserer Gäste ist besonders hervorzuheben, herzlichen Dank ", hob Martina Marczok-Stück, Leiterin des Zerbster Kreisvolkshochschulstandorts, nach dem Konzert hervor. Am Sonntagnachmittag selbst wurden 553, 30 Euro für den Benefizzweck gespendet.

Für die Versteigerung der in der Stadthalle auch ausgestellten Holzskulptur " Adler " von Michael Fröhlich, so Martina Marczok-Stück gegenüber der Volksstimme, liegen bereits einige Angebote vor. Der Versteigerungstermin läuft noch bis zum 26. Februar. Das Mindestgebot liegt bei 100 Euro. Angebote sind an die Kreisvolkshochschule in Zerbst, Telefon ( 0 39 23 ) 6 11 15 00 oder E-Mail zerbst @ kvhs-abi. de, möglich.

Bis dahin können auch weitere Spenden für die Kindertafel und die Kinder der Tafeln auf das Konto 302006907 des Landkreises Anhalt-Bitterfeld bei der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, BLZ 800 537 22, mit dem Zahlungsgrund " Abi singt 2010 " eingezahlt werden.

www. abi-singt. de