Güterglück. Der Güterglücker " Lokschuppen " befand sich am Sonntag nach Weihnachten ganz in Händen passionierter Skatspieler der Region. Aus Lübs, Walternienburg, Kämeritz, Loburg und Dessau / Roßlau kamen die Männer angereist, um ihrem gemeinsamen Hobby zu frönen. Auch die meisten Mitglieder des Zerbster Skatklubs Akentor ließen sich den Termin nicht entgehen. Immerhin gab es einen besonderen Anlass : Nach einem Jahr Turniererfahrung hoben 15 Skatfreunde den 1. Ländlichen Skatklub Güterglück / Zerbst / Anhalt aus der Taufe. Zur Erinnerung daran erhielt jedes Mitglied eine Gründermedaille.

" Güterglück war schon immer eine Hochburg im Skat, die Mannschaft Güterglück belegte schon vor 40 Jahren in Zwickau bei den offenen DDRMeisterschaften einen dritten Platz ", begrüßte Helmut Gerloff die Anwesenden. Er nutzte die Gelegenheit, um darauf zurückzublicken, wie sein Vater Helmut Ecks in Güterglück vor 40 Jahren die ersten Skatturniere organisierte. " Vor 20 Jahren, nach der Wende, führte ich einen Preisskat im, Kremmel ‘ durch. Weitere Turniere scheiterten, wir sollten eine Saalmiete zahlen ", erzählte Helmut Gerloff. Mehrere Jahre verstrichen, in denen in Güterglück kein Preisskat gespielt wurde. " Aber dank Dieter Hesse wurden dann wieder Dorfmeisterschaften ausgetragen. "

Als jener vor zwei Jahren das Turnier aus gesundheitlichen Gründen nicht durchführen konnte, fand Helmut Gerloff im " skatverrückten Gastwirt " Moritz Schwerin einen Partner für das Güterglücker Skatprojekt. Im Dezember 2008 stellten Moritz Schwerin, Dieter Hesse, Alfried Schwichtenberg und Helmut Gerloff das erste Turnier, bei dem der Dorfmeister und die drei besten Spieler Pokale erhielten, auf die Beine. Dorfmeister und Turniergewinner wurde Gastwirt Schwerin, der inzwischen den " Lokschuppen " übernommen hat.

Fortan trifft sich dort der neu gegründete Skatklub an jedem letzten Sonntag im Monat ab 14 Uhr zum Preisskat. Die nächsten Termine sind der 31. Januar, der 28. Februar und der 28. März. Mitspielen kann jeder, der Lust hat. Auch über weitere Mitglieder freut sich der 1. Ländliche Skatklub jederzeit, der am 27. Dezember mit Hans Dieter Hesse seinen ersten Skatklubmeister kürte. Das Jahresturnier 2009, in dem Helmut Gerloff als Güterglücker Dorfmeister ermittelt wurde, gewann Alfried Schwichtenberg aus Kämeritz. Die Pokale überreichte der Güterglücker Ortsbürgermeister Lutz Voßfeldt, der den Skatfreunden zu ihrer Klubgründung alles Gute wünschte. Die Ortschaft hatte auch die Pokale für den Skatklub- und den Dorfmeister sowie den Gründerpokal gesponsert. Apropos. Der Skatklub sucht Sponsoren, die den Mitgliedern einheitliche Trikots finanzieren. Ein Muster wurde schon mal angefertigt ( siehe Fotos ).

Beim Abschlussskat des jungfräulichen Skatklubs verwöhnte Gastwirtsfamilie Schwerin die 30 Skatfreunde in der Halbzeitpause kostenlos mit Schnitzel und Kartoffelsalat. Zudem öffnete sie für alle die Bowlingbahn. Unterdessen griff Helmut Zander vom Skatklub Akentor zur Gitarre und brachte ein selbst geschriebenes Skatlied zu Gehör. Umrahmt mit seinem Gesang klang die Veranstaltung gesellig aus.

• Am 27. Dezember 2009 hoben 15 Skatfreunde den 1. Ländlichen Skatklub Güterglück / Zerbst / Anhalt aus der Taufe. Die Gründungsmitglieder sind : Steffen Däubert, Uwe Gorzitze, Christian Mazur, René Meyer, Axel Sahr und Torsten Stadthaus ( alle aus Zerbst ), Helmut Gerloff, Hans Dieter Hesse und Moritz Schwerin ( jeweils aus Güterglück ), Gunar Ebel ( Lübs ), Matthias Genz ( Dessau / Roßlau ), Danilo Schmidt ( Loburg ) und Alfried Schwichtenberg ( Kämeritz ) sowie Thomas Franke und Michael Starke ( beide aus Walternienburg ).

• Nähere Informationen zum Güterglücker Skatklub sind im Internet unter der folgenden Adresse zu finden : http : // jensei. spacequadrat. de / skat. htm