Zerbst. Am Sonnabendvormittag wagte sich Fritz-Sigmund Adler ( 73 ) noch durch den hohen Schnee, um in einem benachbarten Supermarkt einzukaufen. " Wir bekommen am Nachmittag wohl ein wenig Besuch, da wollen wir vorbereitet sein ", erklärte Inge Adler ( 68 ). Die Grund für die Einkaufstour : Das Paar feierte am Sonnabend das Fest der Goldenen Hochzeit.

Im Juli 1959 haben sich Inge und Sigmund in Zerbst kennengelernt. Und Die Jubilarin weiß heute noch ganz genau, an welchem Tag das war und wie das erste Treffen ablief. " Wir haben uns beim Tanz im Schützenhaus gesehen. Er sprach mich an, weil ein Fremder an meiner Handtasche war, und wollte mich warnen ", erinnert sich Inge Adler. Die Fürsorge von Sigmund Adler hält bis heute an …

Es dauerte nicht lange, da schloss das junge Paar den Bund fürs Leben – schon ein halbes Jahr nach dem Kennenlernen. " Am Tag unserer Hochzeit lag aber kein Schnee, das weiß ich noch ", so die Jubilarin. Sie trug damals ein hübsches Kleid, er einen festlichen Anzug.

Schon bald erhielt die Familie Zuwachs : fünf Kinder. Zum Kreis gehören heute inzwischen neun Enkel und ein Urenkel, ein Mädchen.

Die große Feier wollen die Adlers auf den Sommer verschieben. " Im Garten lässt sich besser feiern. "