Männer, die ihre Angebetete auf Händen tragen, ein wieder auferstandener Michael Jackson und kleine Piraten, die im Bürgerhaus einen großen Schatz entdecken. Die 44. Session des Lindauer Carneval Clubs grün-gelb garantiert für drei Stunden beste Unterhaltung.

Lindau. Als " emanzipierte Prinzessin vom Lande " nahm Katharina I. die Sache selbst in die Hand und küsste ihren Prinzen Daniel I. Ohne verkündete Kussfreiheit kann schließlich keine Prunksitzung beginnen. Vom Prinzen einen Kuss auf die Wange hauchen ließen sich auch die Mädchen aus der kleinen Prinzengarde. Für jede einzelne Tänzerin ging er dafür in die Hocke.

Die Kinder hatten als Piratencrew den vollbesetzten Saal des Bürgerhauses geentert – mit Schiff und Papagei. Eine schwere Schatztruhe bargen sie ebenfalls. Ob der Bürgermeister, jetzt ja Ortsbürgermeister, davon weiß, dass es verborgene Schatzkisten in Lindau gibt ? Mit der mitreißenden kleinen Prinzengarde zum Auftakt gelang es dem LCC, das Publikum gleich mitzunehmen. So dass alle Tische bei den ersten Liedern der Burgsänger gut gelaunt mitschunkelten.

Insofern waren die Besucher der ersten Prunksitzung durch und durch gesetzestreue Bürger, hatten ihre Lieblichkeit Katharina I. und ihre Tolität Daniel I. doch in ihrer Prinzenproklamation das Mitmachen zum Gesetz erhoben.

Mitfühlen konnten viele Paare bei der ersten Bütt. Stramm voraus lief der genervte Ehemann Günter ( Sens ) und gemütlich hinterher kam seine Christa ( Bernau ). Denn so gnadenlos ihr verbaler Schlagabtausch (" Nur wenn ich voll bin, bist du schön ", " Du, Spritkartoffel ") auch war, wahre Liebe siegt am Ende immer : " Die meiste Zeit mit dir ist doch schön. " Da ging ein großes " Oh " und Raunen durch das Publikum, das vor allem bei den schlüpfrigen Details seine Lachmuskeln arg strapazierte.

Ja, wohl dem, der einen Partner hat. Als " Bauer sucht Frau " mit Schaukelpferd und Schmusehund trat Katrin Bernau in die Bütt. Mit fast 50 wohnte der Lindauer Kerl " auf Suche nach einem Vorfläming-Girlie mit Sparbuch und Bauland " noch bei seiner Mutti. Aber wie soll es klappen, wenn es bei der Vermittlung über das Internet heißen muss : " You are nicht meine Mutti ihr Schwarm "? Blind Date und Badeofen halfen auch nichts. Wie die Großstadt-Chantalle den Bullen Herrmann in Wallung brachte, ließ das Publikum vor Lachen beben. In Lindau " zählt Schönheit eben immer noch nach Hektar und Morgen ".

Davon konnte auch die Sport-Katrin ( Schäm ) in der Bütt ihr Lied singen : Fitnesstrainer Brad schaffte es von " Er ist fantastisch, Mädels " zu " Ich hasse diesen Mistkerl " innerhalb von einer Woche.

Die ersten Zugaberufe des Abends heimsten die Tänzerinnen mit ihrer Lady Gaga-Vorstellung ein. Und die Gäste zeigten sich versiert, dass während der Konfettikanonen ein Bierdeckel auf das Glas gehört.

Mit der Michael Jackson-Nummer der Tanzgruppe der Frauen und ihrem Vortänzer Dietmar Schütze knüpfte der LCC nach der Raucherpause nahtlos an die ausgelassene Stimmung an, die die " Randfichten " angeheizt hatten. Für " Smooth Criminal " und " Thriller " ertönten die Zugaberufe laut und fordernd. Genauso wie bei den LCC-Showgirls, die sich " Don’t cha " und ein paar Stühle geschnappt hatten. Wer sind die Pussy Cat Dolls, wenn es die Lindauer Showgirls gibt ?

Seiner ländlichen Lindauer Herkunft blieb Cowboy Fritz ( Bräuer ) mit seiner Kuhherde und Melkerin ebenso treu wie das Männerballett, das beim Hüttenzauber seine " Antonia aus Tirol " ( Heiko Specht ) auf Händen trug. Die Zugabe war Ehrensache.

So klang das Programm der ersten Prunksitzung bei allerbester Stimmung nach fest drei Stunden mit dem Schneewalzer des Prinzenpaares aus.

Termine

• Während der Jugendkarneval am nächsten Sonnabend ab 19. 30 Uhr im Lindauer Bürgerhaus bereits ausverkauft ist, gibt es für die Sitzungen am 6. und 13. Februar noch Restkarten. Diese sind im Gartencenter Lindau erhältlich.

• Am kommenden Sonntag lädt der LCC zum Rentnerkarneval. Hier ist der Eintritt frei. Beginn ist um 14. 30 Uhr im Bürgerhaus.