Die Vernissage zur Personalausstellung ist heute Abend der Auftakt für die Zerbster Kulturfesttage 2010. Zu den zum 45. Mal in Folge stattfindenden Kulturwochen sprach Volksstimme-Redakteurin Antje Rohm mit Bürgermeister Helmut Behrendt ( FDP ).

Volkstimme : Können Sie sich an Ihre erste Begegnung mit den Zerbster Kulturfesttagen erinnern ?

Helmut Behrendt : Die erste Begegnung war als Pflichtbesucher 1966. Ich war Lehrling beim Bau- und Montagekombinat, Betriebsteil Zerbst. Unterricht hatten wir damals in der Kommunalen Berufsschule, in der auch die Ausstellung zu den Kulturfesttagen stattfand. Die zweite Begegnung gab es ab 1969, beim Besuch mit den Arbeitskollegen als Lehrmeister. Es ging um das Brigadebuch und den Titel " Sozialistische Brigade ". Ab 1991 bin ich als Bürgermeister, aber längst auch freiwillig, jedes Jahr gern bei den Kulturfesttagen.

Volksstimme : Was macht für Sie das Besondere dieser Kulturwochen aus ?

H. Behrendt : Die Kulturfesttage zeichnen sich durch viele stabile und tragfähige Partnerschaften aus. Seit 1995 unterstützt die Kreissparkasse Anhalt-Zerbst, seit dem Jahr 2008 die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld die Veranstaltungsprojekte der Zerbster Vereine. Wir freuen uns über die Medienpartnerschaft mit der Zerbster Volksstimme. Herz und Seele der Zerbster Kulturfesttage sind aber die Menschen unserer Stadt, die sich für die Kunst und Kultur einsetzen, viele seit Jahrzehnten. Realisiert wird dieses Mammutprogramm von vielen Vereinen, Einrichtungen und Künstlergruppen sowie einer Vielzahl von Einzelkünstlern.

Allein schon deshalb ragen die Kulturfesttage aus dem an Kultur reichen Veranstaltungskalender unserer Stadt heraus. Es gibt breit gefächerte Angebote von Berufs- und Laienkünstlern, eine stabile kontinuierliche Entwicklung, und es werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters eingebunden.

Volksstimme : Gibt es Programmpunkte, auf die Sie sich besonders freuen ?

H. Behrendt : Das ist die jährlich stattfindende Personalausstellung.

Volksstimme : Warum sollten viele Besucher zu den 45. Zerbster Kulturfesttagen kommen ?

H. Behrendt : Wir öffnen mit den Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in den nächsten vier Wochen generationsübergreifend Menschen den Zugang zu Kunst und Kultur, zu neuen und interessanten Erlebniswelten und bieten Raum zur Selbstverwirklichung. Ich wünsche den Zerbster Kulturfesttagen viele begeisterte Besucher.