Ein unbekannter Künstler, so muss man es tatsächlich sagen, hat an der B 184 in Zerbst, Höhe Mühlenbrücke, ein wahres Kunstwerk aus Schnee angefertigt. Der ausdrucksstarke Schneekopf ist ein echter Hingucker, der mit frecher Mimik und herausgestreckter Zunge zurückschaut. Wie die Zerbsterin Annerose Seyffarth blieben gestern zahlreiche Passanten staunend stehen. Autofahrer warfen neugierige Blicke auf den Groß-Kopf. Im vorigen Jahr stand an gleicher Stelle ein imposanter Schneemann – vom gleichen Künstler ? Vielleicht gibt sich ja der begabte Skulpturenbauer zu erkennen, damit seine Kunst nicht namenlos bleibt. Foto : Gerhard Block