Deetz. Die Fassade des Altbaus am Feuerwehrgerätehaus konnte fertiggestellt werden, verkündete der Deetzer Ortswehrleiter Heiko Bergfeld in seiner Berichterstattung an die Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonnabend. Dank der Weltwirtschaftskrise seien Gemeinden zu nicht geplanten Geldern gekommen, freute sich Bergfeld über die umgesetzte Maßnahme. Auch der Feuerlöschteich im Amtmannsweg konnte noch kurz vor Jahresfrist fertiggestellt und befüllt werden. Beide Maßnahmen haben der Gemeinde Deetz zirka 47 000 Euro gekostet.

In diesem Jahr soll das Obergeschoss in dem Gebäude fertiggestellt und der Eingangsbereich sicher gestaltet werden. Die Rettungswache soll voraussichtlich zum 1. April bei der Deetzer Feuerwehr einziehen. Einige Umbauarbeiten sind dafür noch notwendig. Heiko Bergfeld hofft, dass mit dem Einzug der Rettungswache auch der Vandalismus aufhört. Bergfeld dankte allen an diesem Projekt beteiligten Personen.

Vom Deetzer Ortsbürgermeister Ulrich Weimeister ging ein großes Lob an Heiko Bergfeld, der sich ganz besonders für die Rettungswache eingesetzt hat. Er bezeichnete den Ortswehrleiter als " Zugpferd ", beziehungsweise " Lokomotive, ohne die kein Zug fährt ". Weimeister zeigte sich auch sehr zufrieden mit der neuen Fassade, die ja auch farblich und mit dem aufbrachten Deetzer Wappen besonders gut gelungen ist.