Zerbst. Das ehemals vom Mazda-Autohaus AZZ genutzte Gelände an der Kastanienallee in Zerbst – das Gelände der früheren Ziegelei Götschke – wird neu bebaut. Seit Kurzem werden der als Autohaus-Schauraum und als Verkaufsraum eines Einzelhandels genutzte Barackentrakt abgerissen. Auch die kleineren Zweckbauten im rückwärtigen Gelände, unter anderem die einstige Autowerkstatt selbst, sind bereits abgerissen. Die Tankstelle bleibt hingegen stehen, ebenso der seit dem Jahresende 2009 leer stehende einstige Netto-Supermarkt. Auch die vorgelagerte Parkfläche zwischen Bahngleisen und Tankstelle bleibe vorerst unberührt.

" Wir werden in vier bis sechs Wochen damit beginnen, einen neuen Lebensmittelmarkt parallel zur Kastanienallee zu errichten. Zwischen dem Gebäude und der Straße werden rund 85 Pkw-Parkplätze angeordnet. Im neuen Supermarkt wird eine Marke der Edeka-Gruppe ein Vollsortiment anbieten. Das könnte beispielsweise die Marke NP sein ", informierte auf Volksstimme-Anfrage Mathias Othmer. Er ist Prokurist der B & O Gewerbebau GmbH aus Bad Münder ( Niedersachsen ). Diese Firma hatte das Gelände 2008 erworben.

Wie Othmer weiter mitteilte, werden die weiteren Bereiche des Geländes vorerst unbebaut bleiben. Momentan gebe es keine Nachfrage zu weiteren Verkaufseinrichtungen. Auch ein parallel entwickeltes Konzept zu Immobilien für betreutes Wohnen liege zwar vor, werde aber aktuell nicht weiter verfolgt.

Der nunmehr parallel zur Kastanienallee entstehende neue Supermarkt soll rund 1000 Quadratmeter Fläche einnehmen. Die Verkaufsfläche soll rund 770 Quadratmeter groß sein. Ziel sei eine Eröffnung im 4. Quartal dieses Jahres.