Zerbst. Manchmal erweisen sich " Notlösungen " auch als ( Erkenntnis- ) Gewinn. Wie am Freitagabend beim 11. Maibaumrichten in Zerbst. Die organisierenden Gastronomen Tom Hebäcker und Volker " Cesar " Große wollten die wiederbelebte Tradition auch trotz der Bauarbeiten am Markt nicht unterbrechen und verlegten den Maibaumabend auf die Breite. Deren Ambiente und die Gestaltung des " Festplatzes " ließen eine Atmosphäre entstehen, die viele der zahlreichen Gäste als " eigentlich schöner als auf dem Markt " empfi nden ließen.

In jedem Fall war es " der Auftakt für drei tolle Tage ", lud Bürgermeister Helmut Behrendt ( FDP ) noch einmal zum großen Zerbster Festwochenende ein. Er ging auf die Geschichte des Maibaum-Brauches ein und deutete an, dass es auch Überlegungen um einen Wappenbaum für Zerbst gebe. Und der Bürgermeister gab den um ihren Vorsitzenden Bernd Adolph komplett anwesenden Rolandbrüdern das Signal zum Hochziehen des Maikranzes. Musik, Versorgung und Gespräche gab es auf der Breite dann bis in die Nacht.