Das Gebäude Weinberg 3 wurde in den Jahren 1882/83 als Vorschule für das Francisceum erbaut.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, ab 1949, stand das Gebäude dem Francisceum nicht mehr zur Verfügung und diente als Hilfsschule.

Nach der Wende, 1990, kehrte das Gebäude in die Obhut des Gymnasiums zurück.

1993 erfolgte eine umfassende Sanierung. Fortan sind naturwissenschaftliche Fächer in diesem Gebäude unterrichtet worden.

Beginn der Erweiterungsbauarbeiten war im März 2010.

Dauer des Bauvorhabens: zehn Monate.