Die Loburger Karnevalisten haben am Wochenende ihre zweite Abendveranstaltung über die Bühne gebracht. Das Publikum im ausverkauften Saal war dabei voll im Faschingsrausch.

Loburg/Isterbies. Schon eine Stunde nachdem das Programm des Loburger Karneval Klubs begonnen hatte, wurde es manchem Besucher zu eng auf dem Platz. Die ersten stiegen bereits auf ihre Stühle, um mehr von den Vorführungen zu sehen und so richtig in die Stimmung einzutauchen.

Am Sonnabendabend feierte in Isterbies die fünfte Jahreszeit ihrem Höhepunkt entgegen. Fast alle Besucher hatten sich anständig kostümiert. Die schönsten Verkleidungen suchte zu vorgerückter Stunde das Prinzenpaar aus der Masse heraus und prämierte es mit einer Flasche Sekt.

Langeweile kam an diesem Abend bei den Besuchern nicht auf. Die Loburger Karnevalisten beeindruckten das Publikum mit einem abwechslungsreichen und spritzigen Programm. Fast drei Stunden lang beherrschten die Mitglieder des Vereins das Parkett. Immer wieder verlangte das Publikum nach Zugaben, so toll gefielen die einzelnen Nummern. Besonders regen Zuspruch des Publikums gab es auf die Nummer von Claus-Dieter Trautewein mit Pamela Helbig. Die beiden symbolisierten ein altes Ehepaar, das sich seine kleinen Fehler vorwirft. Hier erkannte sich das Publikum offenbar wieder. Während Pamela Helbig die Frauenseite vertrat und es den Männern kräftig gab, ließ sich Claus-Dieter Trautewein nicht beeindrucken und konterte immer wieder zurück. Zum Schluss standen aber wieder beide vereint nebeneinander und begruben ihren Streit.

Claus-Dieter Trautewein ist das eigentliche Urgestein des Loburger Karnevals. Der Lehrer hatte 1992 die Idee zur Gründung einer Arbeitsgruppe Karneval an der Schule. Daraus wurde schließlich der Verein, den er selbst jahrelang leitete.

Heute ist Kathrin Müller-Bauschke die Chefin. An der Seite verfolgte sie die Festsitzung. Sie selbst wollte sich nicht kostümieren und mitmachen, erklärte sie. Die junge Vorsitzende erwartet in einigen Wochen ein Baby. "Das ist wie eine Krankheit bei uns", scherzte sie. Insgesamt fünf Mitstreiterinnen haben oder bekommen in den kommenden Wochen noch ein Kind.

Auch Prinzessin Charleen erwartet in Kürze ein Baby. Ihren Bauch kann sie auch unter dem Kleid nicht mehr verstecken. Zusammen mit Prinz Sebastian verfolgt sie auf der Bühne die Festsitzung. Extra hinter dem Lautsprecher wurde das Prinzenpaar gesetzt, damit sich der Lärm in Grenzen hält. Dennoch sind die insgesamt drei Festsitzungen für das Paar anstrengend. Bis in den späten Abend müssen sie Heiterkeit versprühen.

Denn das Publikum erwartet immer noch eine Steigerung beim Ablauf der einzelnen Programmpunkte. Die gelingt den Loburgern. Als sich zu später Stunde Mirko Geletzke als Boney M. in die Herzen des Publikums singt, stehen viele bereits auf ihren Stühlen. Spontan macht ein Besucher, der mit einer ähnlichen Verkleidung angereist ist, mit. Dass die Gäste so begeistert mitfeiern, ist der schönste Lohn für die Karnevalisten. Selbstverständlich wird auch hier eine Zugabe verlangt.

Einen Auftritt haben auch noch die Schlümpfe. Das Männerballett zeigt, dass es nicht nur Tanzen, sondern auch einige akrobatische Nummern zeigen kann. Auch hier ist der Jubel groß. Das Beste heben sich die Karnevalisten aber bis zu Letzt auf. So tritt zum Schluss die große Funkengarde an. Piraten sind hier das große Thema. Die Choreografie ist den Loburgern hier ebenfalls sehr gut gelungen.

Dann postieren sich alle Darsteller zum großen Gruppenbild. Noch eine Festsitzung gibt es in diesem Jahr am kommenden Wochenende. Dann ist erst einmal wieder Schluss. In den Köpfen der Mitglieder des Vereins kreisen die Gedanken dann bald wieder um das nächste Programm. "Früh fangen wir damit an, und zu überlegen, was wir auf die Bühne bringen", bestätigt Kathrin Müller-Bauschke. Ein knappes Jahr haben die Karnevalisten Zeit, sich über die kommende Programmstrukturierung auszutauschen.

   

Bilder